Das KOMPOFERM¬ģ-Trockenverg√§rungsverfahren ‚Äď Integration einer Verg√§rungsanlage in ein bestehendes Kompostwerk am Beispiel des Kompostwerks in Nieheim
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (12/2008)
KOMPOTEC geh√∂rt zur mittelst√§ndischen Eggersmann Gruppe, die heute etwa 250 Mitarbeiter besch√§ftigt. Die wesentlichen Aktivit√§ten der Gruppe liegen im maschinentechnischen Anlagenbau f√ľr die Abfallwirtschaft sowie im allgemeinen Ingenieur-Hochbau f√ľr Kommunen, Industrie und Privatkunden. Daneben werden im Objekt-Management beispielsweise die unterschiedlichsten Public-Private Partnership (PPP) Objekte erstellt und betrieben.

bifa-Text Nr. 40: ‚ÄěCitizen Value‚Äú-orientiertes Benchmarking f√ľr die √∂ffentliche Abfallwirtschaft: Benchmarking-Konzeption f√ľr den Bereich "Vermeidung und Verwertung von Siedlungsabf√§llen"
© bifa Umweltinstitut GmbH (9/2008)
Im Rahmen eines vom Freistaat Bayern initiierten und beauftragten Forschungsprojektes hat das bifa Umweltinstitut eine spezielle Benchmarking-Konzeption f√ľr den Bereich ‚ÄěVermeidung und Verwertung von Siedlungsabf√§llen‚Äú entwickelt. Diese Konzeption soll den √∂ffentlich-rechtlichen Entsorgungstr√§gern als ‚ÄěCitizen Value‚Äú-orientiertes Benchmarking nutzbringend zur Verf√ľgung gestellt werden.

Enormer Nachholbedarf - Kommunal-Investitionen stecken im Stau
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Deutschlands Kommunen haben in den n√§chsten zw√∂lf Jahren mit √ľber 700 Mrd. Euro einen m√§chtigen Berg an Investitionen vor sich. Neben Stra√üen und Schulen geh√∂rt die Abwasserbeseitigung zu den drei gr√∂√üten investiven Herausforderungen. Um sie zu bew√§ltigen, sind strategisches Management und kreative Finanzierungsmodelle vonn√∂ten.

Internationale Märkte im Visier - Bilanz zur IFAT 2008
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Nicht nur die IFAT präsentierte sich internationaler denn je. Auch die Unternehmen der deutschen Wasserwirtschaft sowie die Entsorgungsunternehmen, Fahrzeug- und Maschinenbauer zeigten sich bestens vorbereitet, den Wettbewerb auf den internationalen Märkten anzunehmen.

Energieversorgung im Doppelpack - In Bremen entsteht ein neues Entsorgungszentrum
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
In Bremen installiert die swb eines der gr√∂√üten Zentren f√ľr die energetische Verwertung von Abf√§llen in Deutschland. Zum einen wurde vor kurzem die Abfallbehandlung Nord GmbH, die das M√ľllheizwerk Bremen (MHW) betreibt, vollst√§ndig von der swb √ľbernommen. Zus√§tzlich zum MHW, das seit 40 Jahren Abfallentsorgung und Erzeugung von Fernw√§rme und Strom verbindet, entsteht zurzeit das Mittelkalorik-Kraftwerk (MKK).

Sauber nach der Gaswäsche - Biogas wird aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
F√ľnf Landwirte bauen f√ľr rund zwei Millionen Euro eine Biogasanlage und verkaufen das erzeugte Biogas an den √∂rtlichen Energieversorger; er bereitet es mit einem Verst√§rker zu Erdgasqualit√§t auf und speist das Gas ins lokale Mitteldruck-Erdgasnetz ein.

"Blaue Tonnen": Gewerbefreiheit versus "überwiegendes öffentliches Interesse"
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2008)
Anmerkungen zum Beschluss des VGH Mannheim vom 11.2.2008 – 10 S 2422/07**

MOTIVATION UND PLANUNGSSCHRITTE ZUR REKOMMUNALISIERUNG
© ANS e.V. HAWK (12/2007)
Die "Rekommunalisierung" von abfallwirtschaftlichen Leistungen, insbesondere die Übernahme der vormals durch private Entsorger erfolgte "Müllabfuhr" sorgte in den letzten Monaten für deutschlandweite Schlagzeilen.

Stärkung des Europäischen Parlaments durch geänderten Komitologiebeschluss
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (11/2007)
Bei den sogenannten „Komitologieausschüssen“ handelt es sich um Ausschüsse, die durch eine Richtlinie oder eine Verordnung – häufig als Basisrechtsakt bezeichnet – eingerichtet werden und deren Aufgabe darin besteht, die Kommission bei der Durchführung des Gemeinschaftsrechts zu unterstützen. Die Ausschüsse können auf den Entscheidungsprozess der Kommission erheblichen Einfluss ausüben.

‘The Protection and Sustainable Development of the Mediterranean-Black Sea Ecosystem’
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (11/2007)
Die Stiftung Internationaler Umweltgerichtshof (ICEF – International Court of the Environment Foundation) ist eine international anerkannte Nichtregierungsorganisation, die bei den Vereinten Nationen (ECOSOC und FAO) wie auch beim Europarat akkreditiert ist. Ziele der Stiftung sind unter anderem die Schaffung von völkerrechtlichen Streitbeilegungsmechanismen sowie die Stärkung von Informations- und Beteiligungsrechten im Bereich des Umweltrechts.

<  1  2  3  4  5 . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?