Hohe Ansprüche - Bodensanierung eines Tanklagers in Brasilien

In einem Tanklager in Belém (Brasilien) werden mit Hilfe eines biologischen Verfahrens große Mengen kontaminierten Bodens mikrobiell saniert und anschließend auf dem Gelände weiterverwertet. Aufgrund der lokalen klimatischen Bedingungen muss das in Deutschland entwickelte Verfahren den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Das gesamte Betriebspersonal unterliegt den sicherheitstechnischen Regelungen des Tanklagers, welche durchaus internationalen Ansprüchen genügen und strikt umgesetzt werden.

(16.04.07) Wie man aus vielen Berichten erfahren kann, ist Umweltschutz schon längst kein auf weit entwickelte Wirtschaftsräume beschränkter Effekt mehr. Eine Vielzahl von aufstrebenden Ländern hat erkannt, dass eine nachhaltige Entwicklung mit Anschluss an das globale Business einen präventiven und restaurativen Umweltschutz voraussetzt...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Zech Umwelt GmbH
Autorenhinweis: Dr. Thomas Caro u. Dr. Thomas Berger, Zech Umwelt GmbH



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: März/April 2007 (April 2007)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dr. Thomas Caro
Dr. Thomas Berger

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Überschnittene Großlochbohrung als Bodenaustauschverfahren bei der Sanierung ökologischer Altlasten
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2016)
Der Austausch kontaminierten Bodens in der grundwassergesättigten Zone stellt hohe Ansprüche an den Tiefbau sowie den Arbeits- und Immissionsschutz. In den letzten Jahren werden zunehmend überschnittene Großlochbohrungen als Sanierungsverfahren angewendet, da diese kleinräumigen Verfahren bis in größere Tiefen anwendbar sind, ohne umfangreiche Verbauarbeiten oder Grundwasserabsenkungen vornehmen zu müssen. Anhand einer erfolgreichen Anwendung dieser Sanierungsmethode auf dem Grundstück einer ehemaligen chemischen Reinigung in Berlin werden Planung und Ausführung dieser Methode erläutert.

Reinigende Geräuschkulisse - Schallwellen können Schadstoffe im Boden mobilisieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2008)
Sanierungsmaßnahmen können durch den Einsatz von Schallenergie optimiert werden. Damit geht vor allem eine Verkürzung der Sanierungsdauer und eine Ersparnis von Kosten einher.

Internationales Klärschlamm-Symposium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Experten diskutierten Wege zu einer verantwortungsvollen Klärschlammentsorgung

Planspiele zur Umsetzung der Düngeverordnung in Niedersachsen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2021)
In zwei Planspielen simulierten Teilnehmer in Rotenburg und Cloppenburg im Frühjahr und Herbst 2018 die Einführung der neuen 2017 novellierten Düngeverordnung. Mit dem Projekt wurden Betroffene mit den neuen düngerechtlichen Regelungen vertraut gemacht.

GIS-basierte Bewertung natürlicher Bodenfunktionen am Beispiel der Regiopolregion Rostock
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2021)
Böden leisten als Bestandteil des Wasser- und Nährstoffkreislaufs sowie als Abbau-, Ausgleichs- und Aufbaumedium für stoffliche Einwirkungen einen wichtigen Beitrag zu vitalen Ökosystemen. Diese Leistungen können durch natürliche Bodenfunktionen beschrieben und quantifiziert werden. Auf Grundlage digitaler Bodenkarten werden praxistaugliche Bewertungsmethoden am Beispiel der Regiopolregion Rostock angewandt und GIS-basierte Bodenfunktionskarten erstellt. Im praktischen Bodenschutz können Bodenfunktionskarten besonders leistungsfähige und empfindliche Böden ausweisen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?