Ökobilanzierung von Recyclingstrategien und Rezyklaten in der Fahrzeugentwicklung

In der innovativen Automobilentwicklung stehen Leichtbau, Verbrauchsreduktion und Senkung von Emissionen durch Antriebsstrangoptimierungen stark im Fokus. Dabei muss berücksichtigt werden, dass neue Werkstoffe, Verarbeitungs- und Produktionstechnologien für High-Tech Fahrzeugkomponenten sowohl in der Herstellung, in der Nutzungsphase und schließlich beim Recycling energieeffizient, umweltgerecht und ressourcenschonend sind.

Da die umweltgerechte Produktentwicklung ein fixer Bestandteil in der Fahrzeug- und Systementwicklung bei MAGNA STEYR ist, kann sichergestellt werden, dass jedes neu entwickelte Produkt über den gesamten Lebenszyklus ökologisch optimiert ist. Dabei kommt die Bewertung von Konzeptalternativen für Materialien, Systeme und Fahrzeuge mittels Ökobilanzierung gem. ISO14040 zum Einsatz. Dies trägt zur Erhöhung der Nachhaltigkeit neu entwickelter Produkte und zur Wahrung der Verantwortung eines umweltbewussten Unternehmens bei.



Copyright: © Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben
Quelle: Depotech 2010 (November 2010)
Seiten: 6
Preis: € 3,00
Autor: DI Dietmar Hofer
Eva Haberschreck
Hannes Rabitsch

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Smart Cities – Nachhaltige Zukunft der Stadt(-werke)
© Eigenbeiträge der Autoren (11/2010)
Zehn Thesen zu Energie,Wohnen und Mobilität.

Potentiale der Treibstoffeinsparung durch Fahrertraining
© Universität Kassel (6/2010)
Der Gesamtkraftstoffverbrauch des Straßengüterverkehrs aller in Deutschland fahrenden in- und ausländischen Nutzfahrzeuge lag 2008 bei rund 15 Mio. Tonnen flüssigem, konventionellem Dieselkraftstoff. Biokraftstoffe, die Diesel ersetzen bzw. ergänzen hatten 2008 nur noch einen marginalen Anteil von ca.5%. Der Straßengüterverkehr hat damit 2008 rd. 47 Mio. Tonnen CO2 imitiert[1]. Neuere Untersuchungen zeigen, dass selbst bei ambitionierten Nutzfahrzeugentwicklungen und Effizienzverbesserungen CO2- Emissionen weiter steigen werden, da Verkehrs- und Fahrleistungen des Straßengüterverkehrs Fortschritte bei den spezifischen Verbräuchen mehr als kompensieren.

Neue Strategien für Erdgas als Kraftstoff notwendig
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2010)
Steigende Energiepreise und die Herausforderung des Klimawandels erfordern im Verkehrssektor eine stärkere Diversifizierung von Kraftstoffen und Antrieben. Fahrzeuge mit Erdgasantrieb sind hier eine wirtschaftliche Alternative zu Benzin- und Dieselfahrzeugen. Die CO2- Vorteile können durch die stärkere Nutzung von Biomethan noch weiter ausgebaut werden. Dies zeigt die aktuelle Studie „Erdgas und Biomethan im künftigen Kraftstoffmix“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).

bifa-Text Nr. 45: Anpassung an den Klimawandel: eine Befragung oberbayerischer Unternehmen
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2010)
Das bifa Umweltinstitut untersuchte, in welchem Umfang sich oberbayerische Unternehmen vom Klimawandel betroffen fühlen, welche Aspekte dabei eine Rolle spielen und ob die Anpassung an die unvermeidbaren Folgen ein Thema ist.

Un coche eléctrico sin pilas que no llegará muy lejos…
© Editorial OMNIMEDIA S.L. (1/2010)
En este año 2009 que toca a su fin hemos asistido al advenimiento y entronización de un nuevo paradigma tecnológico, medioambiental y económico, destinado a solucionar buena parte de los problemas que arrastra nuestra sociedad. Me refiero al coche eléctrico, al que no pocos no han dudado en atribuirle victoria laureada sobre otro paradigma que, sinceramente, nunca lo ha sido. Me refiero al “coche de hidrógeno”.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?