Alles für die vierte Reinigungsstufe: Neuentwicklungen in der Klärschlammverwertung

Die Sülzle Gruppe präsentiert zahlreiche Lösungen, die einen besseren Umweltschutz und einen verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen ermöglichen. Mit den Unternehmen Sülzle Kopf Anlagenbau, Sülzle Kopf SynGas und Sülzle Klein ist die Unternehmensgruppe in Sachen Umwelttechnik breit aufgestellt und erzielt an vielen Stellen Synergieeffekte.

Foto: Sülzle Gruppe (04.05.2018) Das Augenmerk richtet sich in diesem Jahr auf die umfangreiche Produktpalette und zukunftsweisende Neuentwicklungen in der Klärschlammverwertung sowie die Umsetzung innovativer Lösungen für die Umweltund Energietechnik und den Sonderanlagenbau.
Die energieautarke Klärschlammbehandlung im Großklärwerk Koblenz steht bei Sülzle Kopf SynGas im Zentrum. Die patentierte SynGas-Anlage stellt eine wichtige Komponente für das EU-geförderte Pilotprojekt ‚SusTreat’ dar und erzeugt hocheffizient Strom zum Eigenverbrauch im Klärwerk. Sie wird in den kommenden Monaten den Betrieb aufnehmen. Bereits im Jahr 2015 hat Sülzle Klein einen neuartigen Bandtrockner vom Typ Pro-Dry 2/4 installiert, der den Klärschlamm für die Vergasungsanlage trocknet. Darüber hinaus erfahren die Messebesucher mehr über die langjährige Kooperation von SynGas mit dem Lehrstuhl für Energieverbundtechnik (EVT) der Universität Leoben. Gemeinsam wurde ein Tool entwickelt, um Massen- und Energieströme in Klärwerken abzubilden und zu simulieren.
Mit Hilfe dieses Tools lässt sich die Ist-Situation eines Klärwerks in fast beliebiger Konfiguration darstellen und darauf aufbauend die optimale Klärschlammverwertungsanlage planen. Dank seiner Vergasungstechnologien verfügt SynGas über unterschiedliche Anlagentypen der Klärschlammverwertung, die es ermöglichen, die Energie im Klärschlamm zurückzugewinnen und in einem variablen Mix an Strom und Wärme zur Verfügung zu stellen...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Sülzle Holding GmbH & Co. KG (Rosenfeld), uwt.swiss/ CK Aqua AG, Engelberg, BioSolid GmbH, Nordhorn
Autorenhinweis: Uwe Beckmann, Sülzle Holding GmbH & Co. KG
Foto: Sülzle Gruppe



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 2 - Mai 2018 (Mai 2018)
Seiten: 1
Preis: € 0,00
Autor: Uwe Beckmann

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Building Information Modeling in der Abwasserableitung mit openBIM
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2019)
Building Information Modeling erlangt im Bauwesen weltweit zunehmend an Bedeutung. Eine softwareneutrale Zusammenarbeit ist durch die Anwendung von openBIM und dem IFC-AustauschStandard möglich. Die Funktionsweise dieses Standards wird anhand eines Beispiels erläutert. Es werden erforderliche Schritte aufgezeigt, um offene Bauteilbibliotheken verfügbar zu machen, welche für Planung und Bestandsdokumentation verwendet werden können. Für die Dokumentation von großen Bauwerkssystemen, wozu auch Entwässerungssysteme gehören, wird als Alternative zu Dateisammlungen die Anwendung einer Datenbank vorgestellt.

Weiter auf hohem Niveau: Kommunale Kläranlagen auf dem Prüfstand
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2018)
Die Anforderungen der europäischen Kommunalabwasserrichtlinie wurden 2017 durch die kommunalen Kläranlagen im bundesweiten Mittel erfüllt oder deutlich übertroffen. Das stellt die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) als eines der Ergebnisse ihres jährlich durchgeführten Leistungsvergleichs kommunaler Kläranlagen fest.

Für kritische Zulaufbedingungen: Spezielles Laufrad verbessert Saugverhalten von Hochdruckpumpen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2018)
Für die mehrstufigen Hochdruckpumpen der Baureihe Movitec hat die KSB Gruppe ein spezielles Laufrad entwickelt.

Trenntechnik im Container: Eine flexible Alternative zu statisch verbauten Dekanterzentrifugen Premium
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2018)
Um kostspielige und platzintensive Gebäude zu vermeiden, entschließen sich immer mehr Betreiber von Kläranlagen, ihre Trenntechnik in Containeranlagen zu verlagern. Diese mobilen Containeranlagen überzeugen durch Flexibilität, Wartungsfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Ein Hersteller hat sich auf mobile Anlagen spezialisiert.

Kommunale Wasserdienstleistung in trockenen Tüchern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2018)
Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung müssen langfristig sicher sein. Dies erfordert die Bewertung und Steuerung von Gefahrenpotenzialen und Risiken. Daher wurde ein Nachhaltigkeitscontrolling für siedlungswasserwirtschaftliche Systeme entwickelt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?