Fl√ľssige G√§rreste zwischengelagert: Deponiestandorte erlangen Bedeutung f√ľr die energetische Verwertung von Bioabf√§llen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Im Rahmen der Umsetzung der TA Siedlungsabfall endete f√ľr bundesdeutsche Deponien 2005 die Ablagerung von unbehandelten Abf√§llen. Viele Deponien wurden daher ab diesem Zeitpunkt stillgelegt. Damit erhielt die Frage nach der zuk√ľnftigen Bedeutung von Deponiestandorten f√ľr die Abfallwirtschaft und die Energieerzeugung zus√§tzliche Aktualit√§t. Gelungene Beispiele f√ľr die Entwicklung von Deponiestandorten finden sich in der Rhein-Main-Region.

BAW-Beuteleinsatz in Biogutverg√§rungsanlagen ‚Äď Praxisversuch in vier Anlagen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2016)
Vor dem Hintergrund der zunehmenden energetischen Nutzung von Biogut1 durch Verg√§rung in Deutschland gewinnt die Effizienz der Biogutsammlung immer mehr an Bedeutung. Gerade im Hinblick auf deren hohen Gasertrag sind viele √∂rE an einer hohen Erfassung der K√ľchenabf√§lle interessiert. Auch in Gebieten mit Biotonnensammlung wird ein bedeutender Anteil im Restabfall bei vielen Abfallanalysen immer wieder best√§tigt. Zur Steigerung der Erfassungsleistung haushaltst√§mmiger Bioabf√§lle (Nahrungs- und K√ľchenabf√§lle) ist der Einsatz von kompostierbaren Beuteln eine bereits vielerorts bew√§hrte Alternative. Nur so kann ein f√ľr den B√ľrger komfortables und hygienisch unbedenkliches Erfassungssystem angeboten werden.

Von der Kostenstelle zur Einnahmequelle: Die energieneutrale Kläranlage ist keine Vision mehr:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2016)
Anl√§sslich des 120-j√§hrigen Bestehens hat die Stadtentw√§sserung Kaiserslautern eine Fachtagung zum Thema ‚ÄěEnergieneutrale Kl√§ranlage‚Äú veranstaltet.

Druck und Vakuum f√ľr die Umwelttechnik: Trend zu immer kleineren Losgr√∂√üen bei Pumpen- und Verdichtertechnologien
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Eine gro√üe Bandbreite an technischen L√∂sungen f√ľr die Erzeugung von Druck und Vakuum pr√§sentiert Gardner Denver. In der Basistechnologie der Umwelttechnik verf√ľgt Gardner Denver mit den Marken CompAir, Elmo Rietschle, Robuschi und Wittig √ľber umfassendes Know-how.

Mit Abw√§rme heizen und k√ľhlen: Sorptive Speicherung nutzt die Abw√§rme von Biogasanlagen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2015)
In Industrieanlagen oder bei der Verstromung von Biogas f√§llt W√§rme an, die h√§ufig ungenutzt verloren geht. Eine neue Technologie kann dies k√ľnftig √§ndern: Sie erm√∂glicht es, die W√§rme √ľber l√§ngere Zeitr√§ume hinweg verlustfrei zu speichern und bei Bedarf zu nutzen.

Fermenter f√ľr die Biotonne: Modulare und mobile Biogasanlage im Containerformat
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2015)
Auch Kompostieranlagen im kleinen Ma√üstab k√∂nnen profitabel f√ľr die Strom- und W√§rmegewinnung eingesetzt werden. Das beweist die √∂sterreichische Firma P√∂ttinger Entsorgungstechnik GmbH, die Anlagen f√ľr einen Jahresbedarf von 1.000 bis 5.000 Tonnen baut und jetzt eine Anlage unter der Bezeichnung ‚ÄöMobiGas‚Äô vorgestellt hat.

Nicht nur sauber: Waschmittel f√ľr Biogas hat sich bew√§hrt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2015)
Biogas muss vor der Einspeisung in das Erdgasnetz von Fremdgasen wie Kohlendioxid, Schwefelwasserstoff und Ammoniak befreit werden. Die BASF hat gemeinsam mit verschiedenen Industriepartnern ein Waschmittel zur großtechnischen Reinigung von Biogas entwickelt.

Ver√∂ffentlichung von Umweltinspektionsberichten √ľber Vor-Ort-Besichtigungen von IED-Anlagen
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2015)
Am24.11.2010 erlie√üen das Europ√§ische Parlament und der Rat der Europ√§ischenUnion dieRichtlinie 2010/75/EU√ľber Industrieemissionen (Industrieemissionen-Richtlinie ‚Äď IED).1 In ihrem Art. 24 regelt die IED die vorzeitige und effektive Beteiligung der √Ėffentlichkeit am Genehmigungsverfahren sowie die Verpflichtung der zust√§ndigen Umweltbeh√∂rde zur Ver√∂ffentlichung bestimmter genehmigungs-, stilllegungs- und emissionsbezogener Umweltinformationen. Diese Bestimmung bildet aber nicht den Hintergrund der vorliegend zu besprechenden Rechtsfrage. Den ma√ügeblichen europarechtlichen Hintergrund bildet vielmehr Art. 23 IED. Diese Vorschrift verpflichtet die Mitgliedstaaten zur Einf√ľhrung eines Umweltinspektionssystems: Auf der Grundlage eines Umweltinspektionsplans, der alle von der IED erfassten Anlagen in einem Mitgliedstaat umfassen muss (Abs. 2 und 3), sind von den zust√§ndigen Umweltbeh√∂rden Umweltinspektionsprogramme zu erstellen, in denen insbesondere die H√§ufigkeit von Vor- Ort-Besichtigungen f√ľr die verschiedenen Arten von Anlagen anzugeben ist (Abs. 4 UAbs. 1).

Handel im Wandel: Onlinehandelsplattform f√ľr Bioerdgas wird erweitert
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2014)
Die erfreulich hohe Teilnehmerzahl im ersten Jahr des Bioerdgas- Spotmarkts sowie das positive Marktfeedback bewegen den f√ľhrenden Bioerdgas-Dienstleister Arcanum Energy aus Unna zu einem Ausbau seiner Onlinehandelsplattform f√ľr Bioerdgas (Biomethan). W√§hrend der Handel aktuell auf die derzeit bedeutendste Commodity beschr√§nkt ist ‚Äď Bioerdgas als Qualit√§t nach EEG ‚Äď, werden die Handelsm√∂glichkeiten durch zus√§tzliche Commodities und Funktionen noch in diesem Jahr umfassend erweitert.

Restlos genutzt: Mit der vollständigen Aufbereitung von Gärresten neue Vermarktungswege erschließen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2014)
Die Aufbereitung von G√§rresten weist meist einen hohen Energieverbrauch auf und ist mit hohen Kosten f√ľr die Biogasproduktion verbunden. Die Vermarktung von G√§rresten aus Bioabfallverg√§rungsanlagen ist aufgrund der G√§rrestqualit√§t und -menge nicht einfach. Es gibt jedoch Verfahren, mit denen die Menge der G√§rreste und der Energieaufwand zu deren Aufbereitung verringert werden k√∂nnen.

 1  2  3 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?