Suche nach der richtigen Augenhöhe: Das ENTSORGA-Magazin im Gespräch mit zwei Branchenkennern der Entsorgungswirtschaft

Das ENTSORGA-Magazin wird mit dieser Ausgabe 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass traf sich die Redaktion des ENTSORGA-Magazins mit zwei Vertretern der Entsorgungswirtschaft, die ihre ganz eigene Sichtweise zu den gegenwärtigen Veränderungen der Branche haben. Gustav Dieter Edelhoff gilt als einer der Väter des ENTSORGA-Magazins und verfolgt, obwohl längst im Rentenalter, die Entwicklungen der Branche weiterhin mit Leidenschaft. Ernst-Peter Rahlenbeck ist Geschäftsführer der Lobbe Holding GmbH & Co. KG, einem klassischen Mittelstandsunternehmen, das die Branche einerseits mitgeprägt hat, andererseits aber selbst durch die Höhen und Tiefen der wirtschaftlichen Entwicklungen stark beeinflusst wurde.

Foto: EM(19.10.2012) ENTSORGA-Magazin: Unser Magazin wird in diesem Jahr 2012 stolze 30 Jahre alt. Erinnern Sie sich noch an das Jahr 1982 als Sie, Herr Edelhoff, Verbandspräsident waren?
Gustav Dieter Edelhoff: Natürlich. Da hieß der BDE noch VPS. Rudolf Trum war damals Hauptgeschäftsführer. Wir hatten beide die Idee, dass wir ein Magazin entwickeln sollten, das unsere Branche richtig darstellt. Wir wollten eine Kommunikations- Plattform schaffen, um die Informationsdefizite der Branche gegenüber der Öffentlichkeit auszugleichen. Unsere Branche war ja mehr oder weniger unbekannt, obgleich sie schon damals von großer Bedeutung gewesen ist. Wir wollten, dass nicht immer nur der Verband etwas bekannt gibt, sondern die Themen auch über ein Presseorgan griffig und verständlich aufbereitet werden.
Ernst-Peter Rahlenbeck: Inzwischen ist das ENTSORGA-Magazin ja kein Verbandsorgan mehr, sondern ein selbstständiges und unabhängiges Fachmagazin mit eigenen, festen journalistischen Grundsätzen. Das gestattet erfreulicherweise unterschiedliche Blickwinkel.
ENTSORGA: In den letzten 30 Jahren ist ja viel geschehen und in der Rückschau verklären sich oft die Dinge. Ist das bei Ihnen auch so?
Edelhoff: Wenn ich bei den positiven Dingen anfange, dann bin schon ein wenig stolz, dass aus so einem kleinen Familienbetrieb so ein großes Unternehmen geworden ist, dass...
Autorenhinweis: Martin Boeckh, Gaiberg
Foto: EM



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Oktober 2012 (Oktober 2012)
Seiten: 4
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Martin Boeckh

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Wasser, Gas und Klimawandel: Zwei Tage dreht sich in Oldenburg alles um Netze
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2018)
Das 33. Oldenburger Rohrleitungsforum am 14. und 15. Februar 2019 an der Jade Hochschule widmet sich mit dem Leitthema ‚Rohrleitungen – Transportmedium für Trinkwasser und Abwasser’ aktuellen und künftigen Herausforderungen. Bei den Einführungsvorträgen geht es um Themen wie ‚+ 2°: dann leidet auch die Trinkwasserinfrastruktur!‘ r ‚Wasserversorgung in Zeiten extremer Wetterereignisse – Erkenntnisse aus dem Jahrhundertsommer 2018’.

Nahe einhundert Prozent: Abstimmung von Anlagenkomponenten ermöglicht hohe Recyclingquoten Premium
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2018)
Metallhaltige Abfälle sind in Zeiten schwindender Rohstoffe ein werthaltiges Wirtschaftsgut und eine wichtige sekundäre Rohstoffquelle. Ausgangsmaterial ist die ‚Schredder-Schwer-Fraktion/Schredder-Leicht-Fraktion’ von zerkleinerten Autos. Durch ein patentiertes Verfahren, bei dem verschiedene Anlagenkomponenten zusammenwirken, sind bisher nicht erreichbare Rückgewinnungsquoten erzielbar.

Abgasreinigung nach Maß: Die Kombination etablierter Reinigungsmodule hat viele Vorteile
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2018)
Bei der industriellen Abgasreinigung gibt es viele unterschiedliche Technologien und Anlagen zur effektiven Behandlung von Schadstoffemissionen. Dies hängt in erster Linie mit der großen Heterogenität der Abgase aus verschiedenen Industrieprozessen zusammen. Je nach Applikation kann die Abgaszusammensetzung in aufeinander folgenden Prozessschritten stark variieren – eine Herausforderung für herkömmliche Abgasreinigungssysteme.

Methangas als Kraftstoff für Lkw
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Durch das stöchiometrische Brennverfahren der Iveco-Motoren von FPT Industrial entfallen auch dieseltypische Druckspitzen und das Fahrzeug läuft im Schnitt 4 dB leiser. Bei Verwendung von Bio- oder Deponiegas oder Windenergie lässt sich der CO2 Ausstoß fast beliebig absenken.

Vom harten Brocken zum Granulat: Effiziente Zerkleinerungstechnik für Kunststoffe und Holz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Die Vecoplan AG ist ein führender Hersteller von Maschinen- und Anlagen der Ressourcen- und Recyclingwirtschaft für die Zerkleinerung, Förderung und Aufbereitung von Holz, Biomasse, Kunststoffen, Papier, weiteren Wertstoffen sowie von Haus- und Gewerbeabfällen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?