Zeche geprellt - Selbstentsorger unterlaufen die Verpackungsverordnung

Naturschutzbund, Duales System und BDE schlagen Alarm: Immer mehr Recyclingpreller gefährden ein System, von dem die Verbraucher bislang annahmen, es funktioniere. Offensichtlich wird jede dritte Verpackung rezykliert, ohne dass dafür bezahlt wird.

26.12.2005 Mancher Verbrauchermarkt bietet seinen Kunden am Ausgang die Möglichkeit, seine Verpackung gleich im Geschäft zu lassen. Ein kleiner Service, denkt der ahnungslose Kunde. Dass es sich bei dem Discounter um einen so genannten Selbstentsorger handelt, der zwar ungeniert seine Produkte samt Verpackung und Grünem Punkt verkauft, aber dem Dualen System Deutschland (DSD AG) seine Gebührenzahlungen verweigert, weiß nur der Insider. Jeder Kunde müsste demnach seine in diesem Geschäft erworbene Verpackung treu und brav wieder zurück bringen und nicht etwa über seinen Gelben Sack oder seine Wertstofftonne entsorgen...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Naturschutzbund (NABU), Duales System Deutschland (DSD AG), Bundesnverband der Deutschen Entsorungswietschaft (BDE), Müller, Schlecker, Rossmann, Berndt & Partner, Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt (AGVU), Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM)
Autorenhinweis: Martin Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: November/Dezember 2005 (November 2005)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Martin Boeckh

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Gebührenvergleich aller 86 örE in Bayern; Abfallgebühren in den einzelnen Bundesländern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2006
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (2/2006)
Die Abfallgebühren für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt wurden auf Basis der aktuellen Gebührensatzungen ermittelt. In Bayern wurden dabei erstmals die Abfallgebühren aller öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger aus 86 Landkreisen und kreisfreien Städten erfasst.

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2004
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (4/2004)
In einer bayernweiten Recherche wurden die aktuellen Gebühren für die kommunale Abfallentsorgung auf Basis der im Internet verfügbaren Gebührensatzungen der öffentlich- rechtlichen Entsorgungsträger ermittelt.

Die Rechtsstellung des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers im KrWG (Teil 2)
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2022)
Zuständigkeiten, Optionen und Befugnisse sowie aktuelle Entwicklungen aus kommunaler Sicht

Packaging recycling in EU member states – requirements from the circular economy package
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
The EU has established concrete recycling targets for packaging waste for 2025 and 2030. Furthermore, the methodology for calculating the corresponding recycling rates has been amended. The new and stricter calculation methodology will potentially lead to decreases of the current rates. This will be particularly the case for plastic packaging, where denkstatt calculated a gap far above 10 % compared to smaller decreases (> 2 %) to be expected for glass or steel packaging.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?