Gewinn an Zeit und Transparenz: Ein Deponiebetrieb digitalisiert seine Betriebsabläufe

Digitalisierte Geschäftsprozesse beschleunigen herkömmliche papierbasierte Arbeitsabläufe enorm. Welche Potentiale sich eröffnen, wenn Unternehmen sich für elektronische Archivierung und digitale Prozesse entscheiden, zeigt der durch die Steigauf Daten Systeme gestaltete Einsatz eines Dokumenten-Management-Systems bei dem Deponiebetreiber OVVD GmbH.

Foto: Ole Steindorf-Sabath (05.07.2016) Umweltbewusst und wirtschaftlich – mit dieser Philosophie agiert die Ostmecklenburgisch- Vorpommersche Verwertungs- und Deponie GmbH (OVVD GmbH) seit 1991 in der Entsorgungsbranche. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb legt die OVVD GmbH großen Wert auf ein umweltbewusstes und effektives Entsorgungskonzept mit langfristiger Entsorgungssicherheit. Sie errichtet und betreibt die Zentraldeponie in Rosenow für die Entsorgung von Hausmüll und Gewerbeabfällen sowie Abfallumschlagstationen in den Landkreisen der Gesellschafter. Mit der Gründung der ABG GmbH als Betrieb für die Restabfallbehandlung im Jahr 2003 erweiterte die OVVD GmbH ihr Dienstleistungsangebot und sorgt heute mit 91 engagierten Mitarbeitern für reibungslose Abläufe und verantwortungsvollen Service für ihre Kunden...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Steigauf Daten Systeme GmbH, Verwertungs- und Deponie GmbH (OVVD) GmbH, ABG GmbH
Autorenhinweis: Anika Roder, Steigauf Daten Systeme
Foto: Ole Steindorf-Sabath



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 06/07 - Juli 2016 (Juli 2016)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Anika Roder

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Baggerseen sind Refugien für die Artenvielfalt
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Ein Forschungsprojekt zeigt neue Wege für den Artenschutz an künstlichen Gewässern. Untersucht werden positive und negative Einflüsse von Angelvereinen und deren Gewässernutzung auf die gewässergebundene Biodiversität.

Aktives Flächenmanagement zur Vorbereitung von Fließgewässerrenaturierung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Maßnahmen zur Renaturierung von Fließgewässern benötigen Flächen, die im Regelfall Nutzungen zugeführt sind. Vorausschauendes Flächenmanagement sowie Kooperation und partizipatives Vorgehen sind hier notwendig, um die Belange der Grundstückseigentümer aufgreifen zu können und die benötigten Flächen verfügbar zu machen. Am Beispiel vom Vorpommern wird dieses prospektive und stategische Flächenmanagement vorgestellt.

Partizipation betroffener Akteursgruppen zur Minderung der Nitratbelastung des Grundwassers
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Die Nitratwerte im deutschen Grundwasser sind vielerorts seit über 20 Jahren erhöht. Die EU-Kommission beurteilte entsprechende Gesetzesnovellen der vergangenen Jahre mehrfach als unzureichend. Vorgestellt werden Untersuchungsergebnisse dazu, unter welchen Voraussetzungen kleine partizipative Gremien lokal zu einer Einhaltung der Nitratgrenzwerte in ihrer jeweiligen Region beitragen können.

IT-Lösungen für die Entsorgungsbranche
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Unter dem Motto ‚Digitalisierung und Entsorgung 4.0’ präsentiert rona:systems eine Palette an IT-Lösungen rund um Flottenmanagement, Online-Portale/-Shops und mobile Anwendungen.

Prozess-Digitalisierung der Entsorgung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Die Ulmer AIS GmbH präsentiert mit drei Partnerunternehmen ein Gesamtkonzept zur Digitalisierung von Prozessen in der Entsorgung. Neben der Telematik-Lösung umfasst das vorgestellte IT-Komplettpaket das ERP-System ReCoLog-Office der pro-matik GmbH & Co. KG sowie das System zur Tourenoptimierung Catrin der alfaplan Management-Software und Consulting GmbH.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?