Abwrackprämie verlängert bis Jahresende

Durch den enormen Zuspruch zur Abwrackprämie sieht sich die Bndesregierung veranlasst die Auszahlung der Präme bis Jahresende zu sichern

Wie Handelsblatt, SZ und Spiegel berichten...
 
steckt die Bundesregierung eine weitere Milliarde in die Abwrackprämie. Der Streit über die Fortsetzung der Abwrackprämie für Altautos ist damit beigelegt. Noch in diesem Jahr sollen alle Neuwagenkäufer profitieren.
 
Vom bisherigen Etat ist bereits mehr als die Hälfte vergeben. In der Bundesregierung geht man davon aus, dass er im Mai ausgeschöpft ist. Ab 31. März gilt nun die Änderung, dass man sich den Anspruch auf die Prämie bereits beim Abschluss des Kaufvertrags sichern kann und nicht erst bei der Auslieferung des Neuwagens.
 
„Jeder, der die Prämie 2009 in Anspruch nehmen will und dafür die Voraussetzungen erfüllt, soll das auch können“, so Steinmeier am 25.03.09.
 
Die Entscheidung wird aber nicht überall gleich aufgenommen:
 
- Die Entscheidung gefällt der Autoindustrie und Verbrauchern
- Ökonomen übten Kritik, weil jetzt kein Zwang zum raschen Handeln mehr besteht.
 
Nach Handelsblatt vom 26.3.9 sind die Premiumhersteller Audi, BMW, Mercedes und Porsche die Verlierer, weil "bei ihren Wagen die Prämie kaum ins Gewicht fällt und daher keinen Kaufanreiz bietet. Sie setzten im Februar 2009 nur noch 14 051 Fahrzeuge an inländische Privatpersonen ab, im Februar 2008 waren es 19 590. Entsprechend kritisch fielen ihre Kommentare aus: Statt die Prämie zu verlängern, sollte der Erwerb verbrauchsarmer Autos gefördert werden, ohne dies mit der Verschrottung eines Altfahrzeuges zu verbinden, hieß es bei BMW."



Copyright: © ASK-EU (26.03.2009)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Dr. Arnold Quadflieg
Jan Stockschläder
Dr.-Ing. Heinz-Ulrich Bertram
zu den jüngsten Änderungen
 

Werben in ASK
-
schlagwortsensibel