Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Mikroverunreinigungen: Startschuss zum Ausbau der Kläranlagen
© ASK-EU (19.05.2016)
R√ľckst√§nde von organischen Chemikalien in unseren Fl√ľssen und Seen k√∂nnen sich nachteilig auf Wasserlebewesen und Trinkwasserressourcen auswirken. Um die Belastung durch solche Mikroverunreinigungen aus dem Abwasser zu reduzieren, werden in den kommenden Jahren ausgew√§hlte Kl√§ranlagen mit einer zus√§tzlichen Reinigungsstufe nachger√ľstet. Das vorliegende Dossier listet die wichtigsten Fakten zum laufenden Ausbau der Kl√§ranlagen, zur Finanzierung sowie zu den Auswirkungen auf.

N√§hrstoffr√ľckgewinnung aus Kl√§rschlamm
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (26.05.2014)
Berlin, 26. Mai 2014. Der Abwasserverband Braunschweig optimiert mit einer technischen Innovation die Energiebilanz seiner Kl√§ranlage und gewinnt wertvolle N√§hrstoffe aus dem Kl√§rschlamm zur√ľck. Das Bundesumweltministerium f√∂rdert dieses Vorhaben mit knapp 2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm.

Klärschlammverwertung: Funktionierendes System nicht zerstören
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (01.04.2014)
Der im Koalitionsvertrag vorgesehene Ausstieg aus der landwirtschaftlichen Klärschlammausbringung ist in der Entsorgungswirtschaft auf breite Kritik gestoßen. Das wurde auch bei der Podiumsdiskussion mit Vertretern von Branche und Behörden im Rahmen des bvse-Forums Biogene Abfälle in Mainz deutlich.

Huber: Bayern weltweit Vorreiter in der Wasserwirtschaft
© Bayerisches Staatsministerium f√ľr Umwelt und Verbraucherschutz (26.03.2014)
UNO zeichnet Bayerisches Projekt aus

Chinas Wassermarkt bietet großes Wachstumspotential
© ASK-EU (20.09.2013)
Regierung will rund 580 Mrd. US-Dollar in den kommenden zehn Jahren in die Wasserbranche, insbesondere Trinkwasseraufbereitung und Abwasserentsorgung investieren

4. Moosburger Umwelttechnikforum: Neue Perspektiven der Kläranlagentechnologie
© BIUKAT - Bayerisches Institut f√ľr Umwelt- und Kl√§ranlagentechnologie e.V. (10.03.2013)
Kommunale Kl√§ranlagen in Deutschland sind oft die gr√∂√üten Stromverbraucher in St√§dten und Gemeinden. Steigende Strompreise f√ľhren somit zwangsl√§ufig zu steigenden Abwassergeb√ľhren und finanziellen Belastungen der B√ľrger, wenn Kl√§ranlagenbetreiber hier nicht gegensteuern. Ebenso tragen undichte Stadtentw√§sserungssysteme in einem erheblichen Ma√üe zu einer hohen Fremdwasserbelastung und somit auch zu einem hohen Stromverbrauch der Kl√§ranlage bei.

Siemens liefert Abwasseraufbereitungssystem an Chinas gr√∂√üten Gewerbepark f√ľr die Schmuckindustrie
© ASK-EU (02.12.2010)
Siemens (Tianjin) Water Technology Engineering Co. Ltd., China, hat von Shenzhen Zhongying Precious Metal Co. Ltd. den Auftrag erhalten, ein Abwasseraufbereitungssystem zu liefern. Erstmals installiert Siemens mit diesem Projekt in China ein MBR-Tauchsystem f√ľr ein Privatunternehmen.

Heinen-Esser eröffnet IFAT ENTSORGA 2010
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (13.09.2010)
Neuer F√∂rderschwerpunkt des Bundesumweltministeriums: Energieeffiziente Abwasseranlagen f√ľr den Klimaschutz

Global Water Award, Paris
© ASK-EU (10.05.2010)
Solare Klärschlammtrocknungsanlage ausgezeichnet

Mehrwertsteuerpflicht f√ľr kommunale Unternehmen geplant
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (22.10.2009)
Union und FDP planen kommunale Unternehmen k√ľnftig genauso zu besteuern wie private. Die Folge sind h√∂here Abfall- und Abwassergeb√ľhren f√ľr die B√ľrger.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?