Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Einigung ĂŒber Revision der Industrieemissionsrichtlinie – BDE sieht Verbesserungen im Vergleich zum Kommissionsvorschlag
© BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (02.02.2024)
Umweltausschuss des EuropÀischen Parlaments bestÀtigt vorlÀufige Einigung

Recht auf Reparatur: EU legt vor, jetzt muss die Bundesregierung liefern
© Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. (02.02.2024)
Runder Tisch Reparatur, INKOTA-netzwerk, Naturschutzbund (NABU) und Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrĂŒĂŸen EU-Einigung zu Reparatur

Gleisanschlusscharta 2024 und BDSV Initiative 10/20 - Wegweisende Maßnahmen fĂŒr eine nachhaltige Schienenlogistik der Stahlrecyclingbranche
© ASK-EU (30.01.2024)
Mit der heutigen Vorstellung der Gleisanschlusscharta setzen die Unterzeichner, darunter der Stahlrecyclingverband BDSV, einen wichtigen Schritt fĂŒr die Zukunft der Schienenlogistik.

WettbewerbsfÀhige europÀische Recyclingwirtschaft bleibt Fokus
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V. (25.01.2024)
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sieht bvse- HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Eric Rehbock den Wechsel in der Verbandsspitze des EuropĂ€ischen Dachverbands EuRIC zum 1. April. An der weiter erfolgreichen und effektiven VerbĂ€ndezusammenarbeit hegt Rehbock allerdings keinen Zweifel.

VerbĂ€nde fordern Ausnahmeregelung fĂŒr AbfĂ€lle in Lieferkettengesetz
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V. (23.01.2024)
In einem Schreiben an die FDP-Bundestagsfraktion fordert der bvse gemeinsam mit den VerbĂ€nden BDE, BDSV und VDM eine Ausnahmeregelung fĂŒr AbfĂ€lle in der beabsichtigten europĂ€ischen Lieferkettenrichtlinie (CSDDD), analog zur EU-Konfliktmineralverordnung.

Branche verliert „Mitstreiter und Freund“
© BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (19.01.2024)
Große Trauer und tiefe BestĂŒrzung beim BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft: Der Verband hat geschockt auf den plötzlichen Tod von Markus MĂŒller-Drexel reagiert.

Kunststoffrecyclingunternehmen können ab 2025 Energiebeihilfen beantragen
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V. (17.01.2024)
Eine gute Nachricht fĂŒr die Kunststoffrecyclingunternehmen: Die Unternehmen können ab dem 1. Januar 2025 wieder Energiebeihilfen beantragen. Das teilte der bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung in einem Mitgliederrundschreiben mit.

Neue Plastiksteuer erst 2025 - Zeit fĂŒr smarte Regelung
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V. (09.01.2024)
Die von der Bundesregierung fĂŒr 2024 angekĂŒndigte Plastiksteuer wird vorerst nicht erhoben.

Ab 2024 gilt Pfandpflicht auch fĂŒr Milch und Milcherzeugnisse in Flaschen aus Einwegplastik
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (27.12.2023)
Ab 1. Januar 2024 muss auch auf Milch, MilchmischgetrĂ€nke und Milchprodukte in Einwegkunststoffflaschen ein Pfand von mindestens 25 Cent erhoben werden. Im Einzelnen betroffen sind neben normaler Milch, MilchmischgetrĂ€nke mit einem Milchabteil von mindestens 50 Prozent und sonstige trinkbare Milcherzeugnisse. Das heißt neben normaler Milch zum Beispiel auch Kakao, KaffeegetrĂ€nke, Kefir oder Joghurt. Leere Flaschen von Milch und MilchmischgetrĂ€nken können kĂŒnftig ĂŒberall dort zurĂŒckgegeben werden, wo GetrĂ€nke in Einwegkunststofflaschen vertrieben werden, zum Beispiel im Supermarkt. Bereits seit Anfang 2022 gilt die Pfandpflicht fĂŒr den ĂŒberwiegenden Teil der EinweggetrĂ€nkeflaschen aus Kunststoff. Lediglich fĂŒr Milch und Milcherzeugnisse galt eine lĂ€ngere Übergangsfrist. Diese Ausnahmeregelung endet nun und der Kreis der betroffenen Produkte wird erheblich erweitert.

Nachhaltige Produkte werden EU-weit neuer Standard
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (22.12.2023)
Die EU-Mitgliedstaaten haben heute die neue Ökodesign-Verordnung beschlossen. KĂŒnftig sollen nur noch solche Produkte auf den Binnenmarkt kommen, die ressourcensparend hergestellt wurden, langlebig und reparierbar sowie energieeffizient sind. Mit der Verordnung will die EU vor allem die Vernichtung von gebrauchsfĂ€higen Konsumartikeln wie Textilien und Schuhen stoppen.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?