Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Intensive Landwirtschaft beeinflusst Wasserhaushalt von Ökosystemen
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (15.03.2012)
Die intensive Bewirtschaftung von Wiesen und Weiden hat Auswirkungen auf den Wasserhaushalt dieser Ökosysteme. Wissenschaftler der UniversitĂ€t Göttingen konnten zeigen, dass auf gedĂŒngten GrĂŒnlandflĂ€chen deutlich mehr Regenwasser verdunstet als auf ungedĂŒngten. Entsprechend weniger Regenwasser versickert im Boden, wo es dann bei der Bildung von GrundwasservorrĂ€ten fehlt, die wiederum notwendig sind zur Gewinnung von Trinkwasser.

Insektenvernichtungsmittel kĂŒnftig ein zunehmendes Problem fĂŒr GewĂ€sser in Europa
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (06.12.2011)
Europas GewĂ€sser werden in Zukunft stĂ€rker mit Insektenvernichtungsmitteln belastet sein als bisher. Das ist das Ergebnis einer Studie des Helmholtz-Zentrums fĂŒr Umweltforschung (UFZ), fĂŒr die Wissenschaftler die Situation von 1990 mit Szenarien zum Klima- und Landnutzungswandel im Jahre 2090 verglichen haben. Die Risiken fĂŒr GewĂ€sser, die durch den Einsatz von Insektiziden in der Landwirtschaft entstehen, wĂŒrden in vielen Regionen Europas deutlich steigen – vor allem aber in Skandinavien, im Baltikum und in Mitteleuropa, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt „Ecological Applications“.

Schnellerer Schutz der Wasserressourcen nötig
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (14.11.2011)
Maßnahmen zum Wassermanagement mĂŒssen weltweit schneller umgesetzt werden, da der globale Wandel eine starke Dynamik hat und bereits jetzt zu irreversiblen SchĂ€den der Wasserressourcen in vielen Regionen der Welt fĂŒhrt. Das fordert eine Gruppe internationaler Wasserexperten in einer Dresdner ErklĂ€rung, die sich an die Teilnehmer der Bonner Konferenz zu Wasser-, Energie- und Nahrungsmittelsicherheit wendet.

Mineralische AbfÀlle und Stoffe: Entwurf der Mantelverordnung unvereinbar mit umweltpolitischen Zielen und wenig praxistauglich
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung e.V. (05.10.2011)
Auf der bvse-Jahrestagung in MĂŒnchen machte der neue bvse-Ausschuss „Mineralische AbfĂ€lle und Stoffe“ in seinem Workshop deutlich: Beim Entwurf der Mantelverordnung Grundwasser/Ersatzbaustoffe/Bodenschutz gibt es noch erheblichen Überarbeitungsbedarf. Zwar stellt der Arbeitsentwurf die Weichen fĂŒr eine bundeseinheitliche Regelung, die der bvse grundsĂ€tzlich begrĂŒĂŸt, jedoch mĂŒssen, nach Meinung des bvse-Ausschusses unter Vorsitz von JĂŒrgen Weber (Moosleitner GmbH) und seiner Stellvertreterin Nathali Kootz (Otto Dörner Recycling), noch gangbare Regelungen fĂŒr die Praxis getroffen werden. Das betrifft insbesondere die Harmonisierung der Verordnungen.

QualitÀt und Image von Trinkwasser
© VKU (21.09.2011)
Vertrauen der deutschen Verbraucher in öffentliche Wasserversorgung nach wie vor sehr groß

Wasser im Bergbau
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (02.09.2011)
Die Bergbauindustrie ist global einer der grĂ¶ĂŸten Wassernutzer. Die Förderung von Rohstoffen bedeutet in vielen Regionen tiefgreifende VerĂ€nderungen des Wasserkreislaufes. Dies beschrĂ€nkt sich nicht auf UmweltbeeintrĂ€chtigungen durch saure MinenwĂ€sser, sondern umfasst auch die Grundwasserförderung fĂŒr die Trockenhaltung der Gruben und Tagebaue. In manchen Regionen ist Bergbau dadurch auch zu einem wichtigen Trinkwasserversorger geworden.

VKU schlÀgt EU-Kommission regionalorientierten Ansatz vor
© VKU (21.06.2011)
VKU zur heutigen ErklÀrung des EU-Umweltministerrates zum Schutz der Wasserressourcen

Wege des Wassers verfolgen
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (19.04.2011)
Der mit 44.000 Euro dotierte UniversitÀts-Förderpreis der mainfrÀnkischen Wirtschaft geht in diesem Jahr an Dr. Christof Kneisel. Der Geograph investiert das Geld in ein High-Tech-MessgerÀt, mit dem er den Bodenwasserhaushalt in Unterfranken und den Permafrost in den Alpen erforschen wird. GeoarchÀologische Projekte können von dem GerÀt ebenfalls profitieren.

Sauberes Wasser fĂŒr Australien
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (21.02.2011)
An der Ostfalia Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften wird nicht nur studiert, sondern auch angewandte Forschung betrieben. Geht es um das Thema Wasser, ist man am Campus Suderburg der Hochschule genau richtig. Hier, an der FakultĂ€t Bau-Wasser-Boden, lehren und forschen Experten wie Harald Burmeier und Volker Birke.

Wie Experten Grundwasser und Trinkwasser schĂŒtzen
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (18.02.2011)
Die Technische UniversitĂ€t Braunschweig, das Norddeutsche Wasserzentrum und das NiedersĂ€chsische Landesamt fĂŒr Wasser, KĂŒste und Naturschutz, veranstalten am 23. und 24. Februar 2011 das NiedersĂ€chsische Grundwasserkolloquium in der Stadthalle Braunschweig.

< .  2  3  4  5  6 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?