Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Lärmarmer Gleitflug
© ASK-EU (12.05.2009)
Am M√ľnchner Flughimmel wird das umweltfreundliches Anflugverfahren Continuous Descent Approach / CDA getestet

Gabriel: Konjunkturpaket bietet Chance f√ľr Umwelt und Besch√§ftigung
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (14.01.2009)
Bundesumweltminister Sigmar Gabriel begr√ľ√üt die in der Koalition vereinbarten Eckpunkte f√ľr ein zweites Konjunkturprogramm.

Besserer Schutz f√ľr Flugplatzanwohner
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (19.11.2008)
Verordnung √ľber die Festsetzung von L√§rmschutzbereichen schafft einheitliche Kriterien

Ulmer Wissenschaftspreis w√ľrdigt Forschung zur L√§rmminderung
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (22.07.2008)
Professor Dr.-Ing. Bernd Wender, Mitglied der Fakultät Maschinenbau und Fahrzeugtechnik der Hochschule Ulm, ist einer der drei Preisträger des diesjährigen Wissenschaftspreises der Stadt Ulm.

Lärmreduzierung auch im Freizeitbereich bald ein Muss?
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (14.04.2008)
Lärm wirkt auch über die Zeit und die Schäden sind irreparabel. Straßenverkehr, Lärm, dem verschiedene Berufe häufig ausgesetzt sind sowie nicht zuletzt häufig viel zu hohe Dezibel-Pegel in der Freizeit bergen eine immer noch vielfach unterschätzte Gefahr: den langsamen Gehörverlust.

Lärm aktiv reduzieren - Demonstratoren des EU-Projekts InMar im darmstadtium
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (10.04.2008)
Wie Lärm mit aktiven Materialien reduziert werden kann, zeigen Vertreter aus Forschung, Industrie sowie klein- und mittelständischen Unternehmen im Rahmen der Abschlusskonferenz des EU-Projektes InMar am 10. April im darmstadtium.

Analyse der Lärmquellen an Flugtriebwerken
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (02.10.2007)
Prof. Dr. Ennes Sarradj, Juniorprofessur Aeroakustik der BTU Cottbus, forscht an den Lärmquellen von Flugtriebwerken - Förderung mit 32.000€ vom Land

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen unterstützen Betriebe bei der Umsetzung der neuen Verordnung
© VKU (27.03.2007)
Pressemitteilung des VKS im VKU; Für Lärm und Vibrationen gelten zukünftig neue Grenzwerte am Arbeitsplatz. Darauf weisen die Spitzenverbände der gesetzlichen Unfallversicherung vor dem Hintergrund der neuen Verordnung zu Lärm und Vibrationen hin. Diese war als Umsetzung zweier EG-Richtlinien am 28. Februar 2007 vom Bundeskabinett verabschiedet worden.

Fragen und Antworten zum Schutz vor Lärm und Vibration
© VKU (27.03.2007)
Pressemitteilung des VKS im VKU; Der Expositionsgrenzwert beschreibt, welcher Belastung der Beschäftigte maximal ausgesetzt sein darf. Der Auslösewert legt fest, ab welchem Belastungsniveau der Arbeitgeber Maßnahmen zur Prävention zu ergreifen bzw. anzubieten hat.

Deutschland wieder Weltmeister beim Export von Umweltschutzgütern
© Rhombos Verlag (16.09.2005)
Umweltschutzgüter im Wert von 35 Milliarden US-Dollar ins Ausland geliefert

<  1  2  3  4 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?