Bundesumweltministerin Lemke will ein Verbot der M√ľllexporte durchsetzen

Die seit Jahren g√§ngige Praxis, dass Deutschland Plastikabf√§lle in andere L√§nder wie z. B. die T√ľrkei exportiert, soll zuk√ľnftig nicht mehr m√∂glich sein. Da der exportierte Abfall in den jeweiligen L√§ndern h√§ufig nicht ordnungsgem√§√ü entsorgt wird, strebt Bundesumweltministerin Steffi Lemke ein M√ľllexport-Verbot an f√ľr Deutschland an.

Gegen√ľber dem Tagesspiegel sagte Lemke, dass Sie sich zudem auf EU-Ebene f√ľr ein weitgehendes Exportverbot einsetzen wird. Weiterhin m√ľssen illegale Abfallexporte aufh√∂ren.

Aus Deutschland exportierter Abf√§lle k√∂nnen in √§rmeren L√§ndern zu Umweltsch√§den f√ľhren, da dort deren Verbleib bzw. deren Verwertung kaum √ľberwacht wird.

Zu dem Thema Abfallexporte und dem Vollzug der bestehenden Regeln will sich Lemke mit den Bundesländern beraten.


Meldung zu dem Thema

>>> Tagesschau 



Copyright: © ASK-EU (10.01.2022)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?