Bundesumweltministerium fördert energieeffizienteres Recyclingverfahren von Altpapier

Die Papierfabrik Palm GmbH & Co. KG, mit Unternehmenssitz in Aalen (Baden-W√ľrttemberg), plant Wellpappenrohpapier aus Altpapier zuk√ľnftig √§u√üerst energieeffizient bei hoher Qualit√§t herzustellen.


Im Vergleich zu konventioneller Technik wird der Energieverbrauch mit einer neuen Technologie um 27 Prozent reduziert. Das Pilotprojekt wird aus dem Umweltinnovationsprogramm mit √ľber 770.000 Euro gef√∂rdert.

Wellpappenrohpapiere, die das Ausgangsprodukt f√ľr Verpackungen sind, werden in einem st√§ndig optimierten Recyclingprozess zu 100 Prozent aus verschiedenen Sorten Altpapier hergestellt. Dabei kommt es vor, dass auch noch wertvolle verwertbare Fasern gemeinsam mit den im Altpapier vorhandenen St√∂rstoffen aussortiert werden und dem Prozess verloren gehen. Daher ist es sinnvoll, die Aufl√∂seaggregate den jeweiligen Festigkeitseigenschaften der verwendeten Altpapiere anzupassen.

Mit einer neuartigen Zerfaserungstechnologie f√ľr Altpapier soll das bei der Papierfabrik Palm umgesetzt werden. Ziel des innovativen Projektes ist es, die Faserausbeute bei geringerem Energieeinsatz auf nahezu 100 Prozent zu erh√∂hen. Die technische L√∂sung hinter dem optimierten Recyclingprozess ist das "Green Pulping Concept", bei dem zwei Pulpingtechnologien miteinander verkn√ľpft werden. Bei einer j√§hrlichen Produktionsmenge von 750.000 Tonnen Wellpappenrohpapiere kann das Familienunternehmen so 7.440 Megawattstunden Energie einsparen und als Folge dessen den Aussto√ü von CO2-Emissionen um 2.403 Tonnen verringern. Bedingt durch die hohe Festigkeit des aufbereiteten Papiers werden zudem weniger chemische Additive eingesetzt und das Kreislaufwasser wird entlastet. Die innovative Technologie ist grunds√§tzlich auch auf andere Papierfabriken √ľbertragbar, sodass ein Multiplikatoreffekt f√ľr die gesamte Branche m√∂glich ist. 

Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, gro√ütechnische Anwendung einer innovativen Technologie gef√∂rdert. Das Vorhaben muss √ľber den Stand der Technik hinausgehen und sollte Demonstrationscharakter haben.

Die Originalpressemitteilung finden Sie hier.



Copyright: © Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (04.03.2021)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?