Machnig begrüßt UNO-Beschluss zur Nachhaltigkeit von Bioenergie

Die UN-Kommission für nachhaltige Entwicklung hat am 15. Mai 2009 in New York gefordert, dass die Nachhaltigkeit der Produktion von Biokraftstoffen und anderer Formen von Bioenergie weltweit weiter verbessert werden muss.

Der Staatssekretär im Bundesumweltministerium Matthias Machnig betonte: „Ich begrüße sehr, dass wir die UN-Kommission für nachhaltige Entwicklung dafür gewinnen konnten, sich für eine kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeit der Produktion von Bioenergie auszusprechen. Nur nachhaltig produzierte Bioenergie ist ein Beitrag zum Klimaschutz."

Die Kommission, die vom 4. bis 15. Mai 2009 in New York tagte, hat sich ferner für verstärkte internationale Kooperation für eine nachhaltige Ausgestaltung der Agrarproduktion ausgesprochen. Weitere Themen der Jahrestagung waren Dürre- und Wüstenbekämpfung, die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume sowie die besondere Situation Afrikas in diesem Zusammenhang.

Staatssekretär Machnig nahm in New York auch an einer Steering Committee-Sitzung der Global Bioenergy Partnership teil, in der sich Deutschland und andere Staaten für die Ausarbeitung von internationalen Nachhaltigkeitskriterien für Bioenergie einsetzen. In bilateralen Gesprächen am Rande der Konferenz warb Machnig für Bonn als Sitz der künftigen Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA).



Copyright: © Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (16.05.2009)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?