Deutliche Steigerung der Produktion bei CropEnergies in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs

Operativer Verlust trotz Umsatzwachstums

Mannheim, 12. Januar 2015 ‚Äď Der Umsatz der CropEnergies AG, Mannheim, stieg in den ersten drei Quartalen des Gesch√§ftsjahrs 2014/15 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,4 Prozent auf 626 (Vorjahr: 573) Millionen Euro. Zu diesem Wachstum trug neben einer deutlich h√∂heren Produktion auch der Ausbau des Handelsgesch√§fts bei.
Das EBITDA reduzierte sich auf 21 (Vorjahr: 62) Millionen Euro. Nach Abschreibungen errechnet sich hieraus ein operativer Verlust von -6 (Vorjahr: 38) Millionen Euro. Der Einbruch der Bioethanolpreise in Europa im Vergleich zum Vorjahr ist der Hauptgrund f√ľr diesen deutlichen Ergebnisr√ľckgang. Die Bioethanolpreise sanken von 515 Euro pro Kubikmeter Ende November 2013 auf 447 Euro pro Kubikmeter Ende November 2014. Zwischenzeitlich hatten die Preise am 22. Juli 2014 mit 434 Euro pro Kubikmeter einen Tiefstand erreicht. Neben dem Preiseinbruch auf dem europ√§ischen Bioethanolmarkt trugen auch geringere Erl√∂se f√ľr Lebens- und Futtermittel zur Reduzierung des Ergebnisses bei. Obwohl auch die Rohstoffkosten im Vergleich zum Vorjahr sanken, konnte dies den starken R√ľckgang der Absatzpreise nur teilweise abmildern.
CropEnergies steigerte die Bioethanolproduktion im Berichtszeitraum um 24 Prozent auf 777 (626) Tausend Kubikmeter und produzierte erstmals mehr als 300 Tausend Kubikmeter Bioethanol in einem Quartal. Die Menge der erzeugten Lebens- und Futtermittel wuchs ebenfalls deutlich. Die erh√∂hte Bioethanolproduktion ist vor allem auf eine bessere Auslastung der Anlage in Wilton, Gro√übritannien, zur√ľckzuf√ľhren, nachdem diese im 3. Quartal des Vorjahrs zun√§chst mit reduzierter Kapazit√§tsauslastung den Betrieb aufgenommen hatte.
Am Standort Zeitz steht der Neubau einer Anlage zur Herstellung von jährlich bis zu 60 Tausend Kubikmeter hochwertigem Neutralalkohol in Lebensmittelqualität kurz vor dem Abschluss. Die noch ausstehenden Arbeiten sollen in den kommenden Wochen abgeschlossen werden, sodass die Anlage Anfang 2015 in Betrieb gehen kann. Mit der Neutralalkoholanlage wird CropEnergies zusätzliche attraktive Absatzmöglichkeiten in traditionellen Marktsegmenten (z. B. Getränke-, Kosmetik-, Pharma- und Chemieindustrie) erschließen, in denen die CropEnergies-Gruppe bereits mit Ryssen Alcools SAS tätig ist. CropEnergies hat in den Ausbaus des Standorts Zeitz rund 27 Millionen Euro investiert.
F√ľr das gesamte Gesch√§ftsjahr 2014/15 best√§tigt CropEnergies die Prognose und rechnet weiterhin mit einem Umsatzwachstum von 5 bis 10 Prozent auf 820 bis 860 (Vorjahr: 781) Millionen Euro. Das EBITDA wird in einer Bandbreite von 20 bis 40 (Vorjahr: 68) Millionen Euro erwartet. Aufgrund der weiterhin bestehenden Unsicherheiten in der Preis- und Marktentwicklung geht CropEnergies von einem operativen Ergebnis in einer Bandbreite von Null bis minus 20 Millionen Euro aus. F√ľr das 1. Halbjahr des Gesch√§ftsjahrs 2015/16 rechnet CropEnergies mit unver√§ndert schwierigen Marktbedingungen, da erst im April 2015 auf EU-Ebene eine Entscheidung √ľber die Verwendung von Biokraftstoffen bis 2020 und dar√ľber hinaus getroffen werden soll. Hieraus erwartet CropEnergies neue Impulse f√ľr die Branche.
Der vollst√§ndige Bericht zu den ersten drei Quartalen des Gesch√§ftsjahrs 2014/15 steht auf der CropEnergies-Webseite zur Verf√ľgung.
 
----------------------
 
Copyright:
CropEnergies AG: http://www.cropenergies.com/de/Presse/Pressemitteilungen/



Copyright: © ASK-EU (12.01.2015)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?