Volle Kraft voraus – die ökologische Energiewende von unten

Die alte Energiewirtschaft versucht die Energiewende zu blockieren. Doch viele Bürgerinnen und Bürger treiben die Wende aktiv voran – im Wissen, dass wir alle davon profitieren werden.



>> zur Vergrößerung auf das Bild klicken...

Auch wenn in den Medien vor allem vermeintliche Probleme der Energiewende und steigende Strompreise diskutiert werden: Die Energiewende ist in den vergangenen Jahren überall dort gut vorangekommen, wo die Rahmenbedingungen stimmten und die Menschen vor Ort aktiv werden konnten. Denn die treibenden Kräfte einer neuen Energieversorgung sind Bürgergenossenschaften, Beteiligte an Bürgerwindparks und viele andere Privatleute.

Damit bietet die Energiewende nicht nur die Chance auf demokratischere und bürgernahe Strukturen, sie wird unsere Energieversorgung auch weniger riskant machen. Die Konzerne wollen dagegen so lange wie möglich an ihren Großkraftwerken und zentralen Strukturen festhalten. Deshalb befeuern sie den Widerstand gegen die Energiewende und gegen den weiteren Ausbau der Wind- und Sonnenenergie.

Mehr als jedes zweite von erneuerbaren Energien gespeiste Kraftwerk befindet sich bereits in der Hand von Privatleuten und Landwirten, individuell oder genossenschaftlich organisiert. Und der Trend setzt sich fort. Auch größere Projekte lassen sich als Bürgerwindparks oder über Bürgergenossenschaften organisieren. Was erklärt, warum die Energiewende so viel Gegenwind erfährt: Als dynamische "Energiewende von unten" entzieht sie den großen Stromkonzernen rasant Marktanteile bei der Stromerzeugung. Atom- und Kohlekraftwerke werden von Tag zu Tag verzichtbarer.

*****

weitere Informationen zum Thema unter www.bund.net

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)
Bundesgeschäftsstelle
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin

Tel. 0 30 /2 75 86 - 40
Fax 0 30 /2 75 86 - 440
bund@bund.net



Copyright: © Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) (27.01.2014)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?