Materialströme durch Umweltcontrolling optimieren

Fraunhofer IAO untersucht Integration von Umweltkennzahlen in ERP-Systeme

Stuttgart. In dem Forschungsprojekt "intebis", das  vom Land Baden-Württemberg gefördert wird, entwickelt das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) ein Fachkonzept, um Umweltkennzahlen in "Enterprise Resource Planning-Systeme" (ERP-Systeme) zu integrieren. Dadurch wird das Umweltcontrolling durch eine integrierte Sicht auf umweltrelevante Informationen unterstützt. Das Vorgehen wird in einem Unternehmen in Baden-Württemberg exemplarisch implementiert und evaluiert.

Die laufenden Kosten eines Unternehmens verringern sich, wenn Materialien und Energien effizient verwendet werden. Das Umweltcontrolling stellt hierfür Instrumente zur Verfügung, mit denen Material- und Energieströme kontinuierlich bewertet werden können. Wie Umweltcontrolling in der täglichen Arbeit produzierender Unternehmen umgesetzt wird, hat Fraunhofer IAO in einer Umfrage ermittelt. Demzufolge zeigte sich, dass der Stellenwert des Umweltschutzes in der Industrie in den nächsten Jahren leicht steigen wird. Um Aktivitäten des betrieblichen Umweltmanagement kontinuierlich planen, steuern und kontrollieren zu können, werden handhabbare Controllinginstrumente benötigt, bei denen Aufwand und Nutzen im vernünftigen Verhältnis zueinander stehen. Laut Fraunhofer IAO kann betriebliche Standardsoftware wie zum Beispiel ERP-Systeme hierbei eine Untersützung bieten. Laut Fraunhofer IAO sehen die meisten befragten Unternehmen die Nutzung von ERP-Systemen wie zum Beispiel SAP R/3® als hilfreich an, wenn es darum geht, Umweltkennzahlen zu integrieren. Die Systeme können sich demnach als nützlich erweisen, um interne und externe Berichte leichter zu erstellen und Material- und Energieströmen verursachergerecht zuzuordnen.

Fraunhofer IAO hat die Ergebnisse der Umfrage und weitere Informationen zum Forschungsprojekt "intebis" zusammengefasst. Die kostenlose Publikation kann über das Internet beim Fraunhofer IAO herunter geladen werden.

Kontakt: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Claus Lang-Koetz, Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart, Tel. 0711-970-2222, Fax: -970-22 87, eMail: claus.lang-koetz@iao.fraunhofer.de, Internet: www.intebis.iao.fraunhofer.de/.



Copyright: © Rhombos Verlag (25.01.2005)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

 

KUVB und Bayer. LUK
Ihre Partner f√ľr Sicherheit
und Gesundheit in Bayern
www.kuvb.de