Boote besser recyceln

Digitaler Produktpass kann bei Wiederverwertung von Faserverbundwerkstoffen helfen

In Deutschland gibt es ca. 580.000 Sportboote, eine Million Kanus, 10.000 Motorsegler und Segelflugzeuge sowie 8.000 motorisierte Leichtflugzeuge, die vorrangig zu privaten Zwecken genutzt werden. Am Ende der Nutzungsdauer werden die Gegenst√§nde jedoch bislang nicht sachgerecht recycelt, da etablierte Verfahren der Abfallwirtschaft meist ungeeignet sind und Kapazit√§ten f√ľr die notwendige individualisierte Aufbereitung fehlen. Dirk Messner, Pr√§sident des Umweltbundesamtes (UBA), betont: ‚ÄěIm Bereich der Faserverbundwerkstoffe fehlen derzeit noch Konzepte zur Wiederaufbereitung. Wertstoffe gehen verloren. Mithilfe des digitalen Produktpasses k√∂nnen wir zu einem weitaus besseren Recycling dieser Stoffe kommen.‚Äú Zu diesem Ergebnis kommt auch eine neue Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA-Text 93/2023). 


Sportboote und Leichtflugzeuge sowie bestimmte Freizeitger√§te, wie Fahrr√§der, Skier und Musikinstrumente, enthalten Faserverbundwerkstoffe (FVW). Sie sind oftmals langlebig, werthaltig und als Abf√§lle pr√§destiniert f√ľr die Vorbereitung zur Wiederverwendung oder das Recycling. Eine strukturierte Aufbereitung gilt jedoch derzeit noch als unwirtschaftlich und erfolgt deshalb nicht.
Der digitale Produktpass k√∂nnte hier Abhilfe schaffen. Eine Einf√ľhrung eines solchen digitalen Produktpasses mit seinen individualisierten und f√ľr Reparatur, Wiederverwendung und Recycling zweckgerichteten Informationen k√∂nnte die Kreislaufwirtschaft f√∂rdern und Ressourcen schonen. Er k√∂nnte zudem die Herausforderung bew√§ltigen, die vergleichsweise geringe Anzahl von gelegentlich anfallenden Altprodukten wenigen, aber hoch spezialisierten Demontageanlagen zuzuf√ľhren.
Generell liegt in der Digitalisierung ein gro√ües Potential f√ľr das Recycling. Neben der Bereitstellung von praktischen Informationen f√ľr den Betrieb, die Wartung und das Recycling erlaubt der Produktpass auch die Mengenstromerfassung und Stoffstromlenkung. Logistische Optimierungsaufgaben sind l√∂sbar, Kommunikation √ľber weite Strecken gelingt und systematische Netzwerkanalysen decken Barrieren auf. Die M√∂glichkeiten f√ľr die Abfallwirtschaft sind bei Weitem noch nicht alle erschlossen.Der digitale Produktpass

Der digitale Produktpass ist ein Datensatz, der die Komponenten, Materialien und chemischen Substanzen oder auch Informationen zu Reparierbarkeit, Ersatzteilen oder fachgerechter Entsorgung f√ľr ein Produkt zusammenfasst. Die Daten stammen aus allen Phasen des Produktlebenszyklus und k√∂nnen in all diesen Phasen f√ľr verschiedene Zwecke genutzt werden (Design, Herstellung, Nutzung, Entsorgung). Die Strukturierung umweltrelevanter Daten in einem standardisierten, vergleichbaren Format erm√∂glicht allen Akteuren in der Wertsch√∂pfungs- und Lieferkette, gemeinsam auf eine Kreislaufwirtschaft hinzuarbeiten.
Umweltbundesamt Hauptsitz
Wörlitzer Platz 1

06844Dessau-Roßlau
Deutschland

Link zur Originalnachricht >>>



Copyright: © Umweltbundesamt (22.06.2023)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?