Bundesminister Gabriel besucht Algerien und Marokko

Informationsreise zu Wasser- und Abwasserversorgung

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel wird vom 2. bis 5. Februar 2009 zu politischen Gespr√§chen nach Algerien und Marokko reisen. Vorrangiges Ziel der viert√§gigen Reise ist es, sich in diesen n√§chstgelegenen afrikanischen L√§ndern √ľber die Lage der Wasserver- und Abwasserentsorgung zu informieren und die bilaterale Zusammenarbeit auf dem Wassersektor zu verst√§rken. Gabriel wird begleitet von Abgeordneten des Deutschen Bundestags und einer Wirtschaftsdelegation, der Unternehmensvertreter aus dem Bereich Wasser- und Abwassertechnologie angeh√∂ren.

Auf dem Programm der Reise stehen Stationen in Algier, Casablanca und Rabat. Geplant sind bilaterale Gespr√§che mit den f√ľr Wasserwirtschaft, Umwelt und Energie zust√§ndigen Fachministern. In Algier und Casablanca wird Gabriel bilateral vorbereitete Workshops zu "Wasser und Umwelt" er√∂ffnen. Neben dem Austausch von Informationen √ľber den Status Quo und das Potential der Zusammenarbeit ist es Ziel der Veranstaltungen, m√∂gliche zuk√ľnftige Partner miteinander ins Gespr√§ch zu bringen.

Sowohl Algerien als auch Marokko haben einen hohen Investitionsbedarf f√ľr Sanierung und Neubau von Anlagen zur Versorgung mit Wasser und Entsorgung von Abwasser. Angesichts des gro√üen Energiebedarfs im Wassersektor hat dessen Modernisierung gro√üe Klimarelevanz. Zudem sind rechtzeitig Konzepte zur Entsorgung der anfallenden Kl√§rschl√§mme zu entwickeln.

Bei knapper werdenden Wasserressourcen, wachsender Bev√∂lkerung und zunehmender Nachfrage nach Wasser auch in Folge steigenden Lebensstandards ist die Region interessant f√ľr zuk√ľnftige Aktivit√§ten der German Water Partnership, der neuen Dachmarke der deutschen Wasserwirtschaft. Es steht zu erwarten, dass Algerien und Marokko als Schwerpunktregion f√ľr gezielte Aktionen der German Water Partnership ausgew√§hlt werden.

Die Region ist vor allem interessant f√ľr Anbieter von Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungstechnik, von Technik zur Wiederverwendung gereinigten Abwassers (Reuse) und Meerwasserentsalzungstechnik (solarbetrieben). Obwohl deutsche Unternehmen weltweit zu den Pionieren im Wassersektor geh√∂ren, liegt Deutschland sowohl in Algerien als auch in Marokko bisher noch mit gro√üem Abstand hinter Frankreich und Italien auf dem dritten Platz, was den Import von Wassertechnologie betrifft.



Copyright: © Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (30.01.2009)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?