bvse sagt 23. Internationalen Altpapiertag ab

In enger Abstimmung mit dem bvse-PrĂ€sidium und dem bvse-Fachverbandsvorstand Papierrecycling ist entschieden worden, den 23. Internationalen Altpapiertag, der am 19. MĂ€rz in DĂŒsseldorf stattfinden sollte, abzusagen.


Diese Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Die Risiken der noch nicht kontrollierten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und Europa und die damit verbundenen ReisebeschrÀnkungen haben den bvse jedoch zu diesem Schritt veranlasst.

In einem Schreiben an die Teilnehmer des Altpapiertages wird zudem darauf verwiesen, dass der Tagungsort in Nordrhein-Westfalen liegt, dem aktuell am meisten betroffenen Bundesland in Deutschland.

"Diese Absage schmerzt uns außerordentlich. Es steckt viel Herzblut in der gesamten Konzeption und Vorbereitung und die wirtschaftlichen negativen Auswirkungen auf den Verband sind immens. Der bvse ist und bleibt jedoch ein verantwortungsvoller Partner. Die Gesundheit aller Teilnehmer, der Redner und Mitarbeiter hat fĂŒr uns oberste PrioritĂ€t. Diese Epidemie stellt fĂŒr jeden von uns einen Lernprozess dar. Wir vertrauen darauf und bitten Sie, unter den gegebenen UmstĂ€nden VerstĂ€ndnis aufbringen fĂŒr unsere Entscheidung. Lassen Sie uns aber auch gemeinsam nach vorne schauen: Der 24. Internationale Altpapiertag findet statt am Mittwoch, 21. April 2021, in DĂŒsseldorf", betonen bvse-HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer Eric Rehbock und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thomas Braun abschließend.


Die Originalpressemitteilung finden Sie hier.



Copyright: © bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung (12.03.2020)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...