Wasserwirtschaft 12 / 2008

- Hochwasserschutz
- Wasserkraftwerk
- Uferrenaturierungsmaßnahmen


Neubau des Wehres und Kraftwerks Rheinfelden
Dipl.-Ing. Helmut Reif, Dr. sc. techn. Armin Fust
Die Energiedienst AG erhielt 1989 eine neue, 80-j√§hrige Konzession f√ľr den Bau und Betrieb eines Rheinkraftwerks mit vier Rohrturbinen und ein Wehr mit sieben √Ėffnungen. Die Erzeugung wird damit von derzeit 185 GWh auf 600 GWh erh√∂ht. Den √∂kologischen Hauptpunkt bildet ein ca. 900 m langes naturnahes Flie√ügew√§sser, welches im bisherigen Kraftwerkskanal zu bauen ist. 2003 bis 2007 erfolgte der Bau des Wehrs mittels zweier Baugruben. In der dritten Baugrube wird von 2007 bis 2010 das Maschinenhaus erstellt, welches 2010 den Betrieb aufnehmen wird. Im Jahr 2011 wird das naturnahe Flie√ügew√§sser in Betrieb gesetzt und die alten Kraftwerksanlagen r√ľckgebaut.
D√§mpfende Wirkung von gro√üma√üst√§blichen Uferrauheiten auf Schwall- und Sunkerscheinungen in Fl√ľssen
Dr. Tobias Meile, Dr. Jean-Louis Boillat, Prof. Dr. Dipl.-Ing. Anton Schleiss
Speicherkraftwerke decken die Verbrauchsspitzen an elektrischer Energie ab, indem entsprechend der Nachfrage turbiniert wird. Erfolgt die Wasserr√ľckgabe direkt in ein Gew√§sser, f√ľhrt dies zu Schwall- und Sunkerscheinungen, d. h. zu relativ schnell wechselnden Abflussbedingungen zwischen maximalen und minimalen Wasserspiegeln im Gew√§sserquerschnitt sowie zur Fortpflanzung von dynamischen Wellen im Gew√§sserabschnitt.
Die Durchstr√∂mung von Hochwasserschutzdeichen mit k√ľnstlichen Innendichtungen
Dr.-Ing. Ronald Haselsteiner
K√ľnstliche Innendichtungen werden in letzter Zeit verst√§rkt bei Deichert√ľchtigungsma√ünahmen eingesetzt. Hierbei gilt es bei der Bemessung zu bewerten, inwiefern die Dichtung als wirksam angenommen werden kann oder ein Funktionsverlust ber√ľcksichtigt werden muss. Im Folgenden wird besonders die station√§re Durchstr√∂mung von Deichen mit k√ľnstlichen Innendichtungen mit und ohne Fehlstellen betrachtet. Ferner sind geohydraulische Parameter typischer Deichb√∂den und von gebundenen Innendichtungen angegeben. 2-D- und 3-D-Grundwassermodellierungen k√∂nnen hierbei bei der Risikobeurteilung helfen.
Evaluierung von 90 Uferrenaturierungsmaßnahmen am Bodensee
Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Ostendorp
Die Ufer vieler mitteleurop√§ischer Seen sind durch Auff√ľllungen, Uferbefestigungen, Einbauten oder Ausbaggerungen morphologisch ver√§ndert, so dass ihre Biotope und Bioz√∂nosen zumindest in der Wasserwechselzone (Eulitoral) nicht als naturnah gelten k√∂nnen. Die negativen Folgen und Begleiterscheinungen des Uferverbaus ber√ľhren damit die Gew√§sserschutzziele der Europ√§ischen Wasserrahmenrichtlinie, da auch das (See-) Ufer ein Teil des Wasserk√∂rpers ist und bei der Analyse des Risikos, den geforderten guten √∂kologischen Zustand nicht zu erreichen, ber√ľcksichtigt werden muss.
Untersuchung √ľber die l√§ndlichen Badegew√§sser in Slowenien und Ma√ünahmen zu deren Verbesserung
Dr. Darko Drev, Dr. Mitja Slane, Assoc. Prof. Dr.-Ing. JoŇĺe Panjan
In der EU gelten im Augenblick zwei Badegew√§sser-Richtlinien. Weiterhin gilt die Richtlinie 76/160/EWG √ľber die Qualit√§t des Badegew√§ssers von 08.12.1975, die bis 2014 weiter gelten soll. Die neue Richtlinie 2006/7/EG wurde am 15.02.2008 beschlossen. Die Bestimmungen der neuen Richtlinien mussten die Mitgliedsl√§nder bereits in der Badesaison 2008 einhalten. Darin werden Gebiete der Fl√§chengew√§sser festgelegt, wo traditionell eine gr√∂√üere Zahl an Menschen badet und das Baden nicht verboten ist, weiterhin werden die Qualit√§tsstandards f√ľr das Badegew√§sser sowie das obligatorische Monitoring festgelegt.
Wasserr√ľckhalt in der Fl√§che ‚Äď M√∂glichkeiten und Grenzen des dezentralen Hochwasserschutzes
Dipl.-Ing. Wolfgang Rieger, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Disse
Am 31. Juli und 1. August 2008 fand an der Bayerischen Akademie f√ľr Naturschutz und Landschaftspflege das Seminar Wasserr√ľckhalt in der Fl√§che ‚Äď M√∂glichkeiten und Grenzen des dezentralen Hochwasserschutzes statt.
Andritz VA TECH HYDRO: Intelligent mit Wasser umgehen
Markus Erdmann, Marlies Windsch
MaschinenliefeKonstruktion und Bau hochwertiger Turbinen, individuelle und innovative Planung, √∂kologische Modernisierungskonzepte und umfassendes Engineering in Verbindung mit vielj√§hriger Erfahrung und Tradition ‚Äď daf√ľr steht die Andritz VA TECH ESCHER WYSS mit ihren aktuellen Projekten.
R√ľckbau der Talsperre Krebsbach beendet
Dipl.-Ing. Jens Peters
Die Th√ľringer Fernwasserversorgung betreibt unter anderem 65 Stauanlagen, davon 11 Trinkwassertalsperren sowie rund 40 km Stollensysteme. 54 Stauanlagen dienen vor allem der Hochwasserr√ľckhaltung, der Brauchwasserbereitstellung, der Wasserkraftgewinnung oder Nebennutzungen wie der Berufs- und Angelsportfischerei und der Freizeitgestaltung. Zum Stauanlagenbestand der Th√ľringer Fernwasserversorgung geh√∂rte auch die Talsperre Krebsbach.
Sensor Technik Sirnach AG auf Expansionskurs
Dipl.-Ing. Heribert Meyer, Grigorios Kenanidis
Am 4. September 2008 begr√ľ√üte Grigorios Kenanidis, Gesch√§ftsf√ľhrer der STS Sensoren Transmitter Systeme GmbH mit Sitz in Sindelfingen deutsche Fachjournalisten, unter der Leitung von Henri Hencke, EURO DOC, Bischofsheim, im Stammsitz der Firma STS in Sirnach. Herr Michele von Ritter, einer der drei Inhaber der Firma, referierte √ľber Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der STS. Dem schloss sich eine interessante Firmenbesichtigung an, ehe Herr Hunold, der Produktmanager der STS, die Produktfamilien und -neuheiten vorstellte.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...