PUBLIKATIONEN


Das erforderliche Schalldämm-Maß von Schallschutzfenstern
Peter Pelikan, Stefan Bauer
Vergleich verschiedener Regelwerke. Die Ermittlung der Schallschutzfensterklassen nach den Regelwerken DIN 4109, VDI 2719 und der Verkehrsl√§rm-Schallschutzma√ünahmenverordnung (24. BImSchV) f√ľhrt bei gleichen Immissionsverh√§ltnissen zu deutlich unterschiedlichen Ergebnissen. Je nach angewandtem Regelwerk werden um bis zu 4 (!) Klassen unterschiedliche Schallschutzfenster ermittelt.Aus l√§rmschutzfachlicher Sicht w√ľrde eine einzige Richtlinie gen√ľgen, um f√ľr den Schutz von Innenr√§umen ausreichende Schallschutzklassen zu ermitteln. Zur Bemessung von L√§rmschutzfenstern am geeignetsten erscheint die VDI 2719. Sie sieht durch die Angabe einer Spannweite f√ľr die Anhaltswerte der Innenschallpegel entweder einen optimalen oder einen preiswerteren L√§rmschutz vor.
Schall- u. Ersch√ľtterungsschutz im Planfeststellungsverfahren f√ľr Landverkehrswege
Wolfgang Hendlmeier, Dr. Alexander Attenberger, Rüdiger Borgmann
Der Beitrag geht auf die Rechtslage im Bereich Schall- und Ersch√ľtterungsschutz ein und erl√§utet die f√ľr das Planfeststellungsverfahren von Stra√üen und Schienenwegen erforderlichen oder zweckm√§√üigen Untersuchungen. Er arbeitet den Unterschied zwischen den schalltechnischen Untersuchungen f√ľr die Umweltvertr√§glichkeitspr√ľfung und f√ľr die Pr√ľfung auf L√§rmvorsorge nach 16. BImSchV heraus. Au√üerdem spricht er Schwierigkeiten und Sonderf√§lle an, die sich daraus ergeben, dass die L√§rmsanierung nicht rechtsverbindlich geregelt ist.
Anspruch auf Lärmvorsorge beim Ersatz von Asphalt durch Pflaster?
Wolfgang Hendlmeier, Dr. Alfons Schmalzbauer
Die Schallabstrahlung von Fahrzeugen beim Befahren eines (unebenen) Pflasters ist deutlich h√∂her als die von Asphalt; die Verkehrl√§rmschutzverordnung - 16. BImSchV sieht bereits ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h einen Zuschlag von 3 dB/A) vor. Ob aber der Ersatz einer Asphaltdecke durch Pflaster einen "erheblichen baulichen Eingriff" im Sinne von ¬ß 2 Abs. 1 der 16. BImSchV darstellt, ist nicht rechtsverbindlich geregelt, da er zwar zu einer unmittelbaren Pegelerh√∂hung infolge des baulichen Eingriffs, aber nicht gleichzeitig zu einer Steigerung der verkehrlichen Leistungsf√§higkeit der Stra√üe f√ľhrt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...