Heft 12 - 2008

- Kanalsanierung
- Bohrkerngewinnung
- Entwicklung und Stand der Geothermie
- ...


Puffersystem f√ľr flexiblen Erdgasbezug
Dipl.-Ing. Ulrich K√ľhn
Die Bedeutung volumenstarker Puffersysteme im Gasbereich nimmt weiter zu. Erdverlegte Optimierungsleitungen √ľberzeugen durch ein hohes Sicherheitsniveau und helfen Energieversorgern, ihren Gasbezug zu vergleichm√§√üigen. T√úV S√úD Industrie Service hat den Bau der Optimierungsleitung f√ľr die deutsche Bocholter Energie und Wasserversorgung GmbH von der Planungsphase bis zur Umsetzung begleitet.
GIS als strategisches IT-Werkzeug
Dipl.-Ing. Markus Lermen
War der Einsatz der sogenannten Graphischen Datenverarbeitung (GDV) in den achtziger Jahren vornehmlich auf die Ablösung des herkömmlichen analogen Planwerkes und der farbigen Darstellung von Leitungen beschränkt, so ermöglicht heutzutage die fortschreitende Entwicklung der IT-Landschaften die Integration Geographischer Informationssysteme (GIS) in die Unternehmensprozesse.
Kanalsanierung mit CloseFit-Linern aus PE-HD
Dipl.-Ing. Frederik Lipskoch
Die Ursachen f√ľr gro√üen Sanierungsbedarf bei Abwasserkan√§len und -leitungen sind breit gef√§chert. Die Sch√§den reichen von Fehlanschl√ľssen oder undichten Verbindungen √ľber Rissbildungen bis zu partiellen Einbr√ľchen. Die Normen und Richtlinien sortieren dabei alle Verfahren in die drei Bereiche Erneuerung, Renovierung und Reparatur [1] ein.
Grabenlose Rohrleitungsverlegungen in massivem Fels, Geröll und Blockmaterial
Dr. Hans-Joachim Bayer
Die technischen M√∂glichkeiten des verlaufsgesteuerten Horizontalbohrverfahrens (HDD) durch Fels und Ger√∂ll haben sich in den letzten f√ľnf Jahren erheblich vergr√∂√üert. Dies gilt insbesondere f√ľr die HDD-Bohranlagen ab der Vier-Tonnen-Klasse bei Grubenbohrger√§ten f√ľr Hausanschl√ľsse und ab der Zehn-Tonnen-Klasse f√ľr L√§ngsverlegungen, Kreuzungen, Querungen und D√ľkerungen. Bohrungen mit HDD-Anlagen ab der 35-Tonnen-Klasse (Zug- und Schubkraft) war es bis vor wenigen Jahren verg√∂nnt, horizontale und schr√§ge Felsbohrungen mit Mudmotoren vorzunehmen. Heute sind HDDBohrungen in jeder Art Fels mit Bohrger√§ten ab der Zehn-Tonnen-Klasse m√∂glich.
Kernbohrung im Vulkangebiet des Hohen Vogelsberges
Dipl.-Ing. Peter Wölk, Dr. H.-Dieter Nesbor
Das Hessische Landesamt f√ľr Umwelt und Geologie (HLUG) hat im Sommer 2007 im Vulkangebiet Vogelsberg eine Forschungsbohrung niederbringen lassen. Im Juli 2007 begannen die Bohrarbeiten, Anfang September 2007 war die Endteufe von 305 Metern erreicht. Nach Abschluss der Bohrarbeiten f√ľhrten das Institut f√ľr Geowissenschaftliche Gemeinschaftsaufgaben in Hannover (GGA-Institut) und das HLUG umfangreiche geophysikalische Messungen durch.
Bohrkerngewinnung zur Exploration von Baugrund und Rohstoffen
Dipl.-Geol. Martin Happel, Prof. Dr. Reiner Homrighausen
Der Bohrkern ist der wichtigste Bestandteil in der Beurteilung geologischer Situationen im Tunnelbau sowie hinsichtlich der Zusammensetzung von Rohstoffen und deren m√∂glicher bergm√§nnischer Gewinnung. Geophysikalische Methoden und die Fernerkundung mit Satelliten bereiten einer Erkundung mit Bohrverfahren den Weg. Die Gewinnung aussagekr√§ftiger Bohrkerne bleibt sowohl hinsichtlich der technischen Ausr√ľstung als auch f√ľr die ausf√ľhrende Bohrmannschaft eine anspruchsvolle Aufgabe.
Kombinierte Rohr-Spundwand als Hochwasserschutz
Dipl.- Ing. Lutz Weigand
Im Rahmen des Hochwasserschutzprogramms der Freien und Hansestadt Hamburg war eine Erneuerung und Erh√∂hung der Hochwasserschutzwand im Bereich der St. Pauli Landungsbr√ľcken Mitte erforderlich. Die besonderen Anforderungen bei dem unter Denkmalschutz stehenden fast 100 Jahre alten Landungsbr√ľckengeb√§ude erforderten ein Verfahren zur Erstellung einer kombinierten Rohr-Spundwand.
Stand der technischen Entwicklung oberflächennaher Geothermie in Deutschland
Dr. Erich Mands, Dipl.-Geol. Marc Sauer, Dipl.-Geol. Edgar Grundmann, Dipl.-Geol. Karsten Langguth, Dr. Burkhard Sanner
Rund 40 Jahre nach den ersten technischen Anwendungen oberfl√§chennaher Geothermie in Deutschland, mit Grundwasser-W√§rmepumpen und Erdw√§rmekollektoren, hat sich diese Form der Nutzung Erneuerbarer Energien fest auf dem Markt etabliert. Der Beitrag gibt eine Bestandsaufnahme der aktuellen technischen Entwicklung, ausgehend von Verfahren der Standortuntersuchung und Anlagenplanung √ľber die Ausf√ľhrung von Erdw√§rmesondenund Brunnenanlagen bis zu Beispielen innovativer Gesamtkonzepte f√ľr gr√∂√üere Anlagen.
Geothermie 2008/2009: Aufbruch oder Einbruch?
Dipl.-Ing. Waldemar M√ľller Ruhe
Trotz aller berechtigten Diskussionen √ľber die sinnvollste Art der Energieversorgung, d. h. den Energiemix, ist mittlerweile unstrittig, dass die erneuerbaren Energien hierbei eine wichtige Rolle spielen sollen. Nur diese Form der Energiegewinnung ber√ľcksichtigt in vollem Umfang die Anspr√ľche k√ľnftiger Generationen, da sie ressourcenschonend, nachhaltig und umweltgerecht ist. Gleichwohl ist die Dominanz der fossilen Energie und Brennstoffe wie die der Kerntechnik noch langfristig gegeben, wenn auch hoffentlich nicht mehr davon auszugehen ist, dass bei fallendem √Ėlpreis, wie 2008 von 146 US $ auf 70 US $, auch die Aktivit√§ten bei den erneuerbaren Energien absinken. Inwieweit es durch die Verwerfungen am Finanzmarkt zu einer konjunkturellen Gro√ükrise kommt, die √ľber die Immobilien- und Automobilbranche zu den Rohstoffen und damit zur Prim√§renergieerzeugung durchschl√§gt und damit evtl. auch auf die erneuerbaren Energien, bleibt abzuwarten.
Geothermische Potenziale gefluteter Bergwerke
Dipl.-Geol. Christiane Ofner, Priv.-Doz.Dr.-habil. Georg Wieber
Der ehemalige Erzbergbau in Deutschland reichte bis in Tiefen von √ľber 1.000 Meter und erschloss zum Teil ergiebige Wasservorkommen. Nach Einstellung der Wasserhaltung stieg in den untert√§gigen Bergwerksstollen das warme Grundwasser an und stellt heute ein erhebliches Potenzial f√ľr eine geothermische Nutzung dar.
Numerisch gest√ľtzte Brunnenbemessung zur Fassung unterschiedlicher Wasserqualit√§ten
Dr. Till Hagedorn-Rubbert, Professor Dr. habil. Christoph Treskatis
Die Durchmischung hydrochemisch unterschiedlicher Grundwasserhorizonte innerhalb eines Brunnens f√ľhrt in der Regel zu Ausf√§llungsreaktionen und damit zu einer vergleichsweise schnellen Abnahme der Brunnenergiebigkeit. Numerische Methoden zur Erg√§nzung und Unterst√ľtzung analytisch-empirischer Bemessungsans√§tze stellen eine M√∂glichkeit dar, bauliche Varianten als Gegenma√ünahmen zur Reduzierung dieser Mischungsprozesse qualitativ auf ihre Wirksamkeit hin zu untersuchen. Hierzu wurden Betrachtungen im Rahmen von Konzeptionen eines Grundwassersicherungssystems und einer Wassergewinnungsanlage mit unterschiedlichen Ergebnissen durchgef√ľhrt.
Aufbereitung schlammhaltiger Wässer mittels UF/MF
Dr.-Ing. Pia Lipp
√úblicherweise werden die bei der konventionellen Wasseraufbereitung anfallenden schlammhaltigen W√§sser aus der Sp√ľlung der Filter in Absetzbecken gesammelt und das Klarwasser in einen Vorfluter oder die Kanalisation eingeleitet. Insbesondere beim Bau neuer Wasseraufbereitungsanlagen werden zunehmend die schlammhaltigen W√§sser durch UF/MF-Anlagen mit dem Ziel aufbereitet, das behandelte Wasser einer erneuten Nutzung zuzuf√ľhren und damit zugleich die Ressourcen zu sch√ľtzen und die Abwassermengen zu reduzieren.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...