"IT GOES ENERGY"-Kompendium 2005


Modernes Flottenmanagement
Claudia Schulz
Flottenmanagementsysteme verbinden klassische ERP-Systeme für Verwaltung, Instandhaltung und Leistungsverrechnung mit Dispositionswerkzeugen für operative Einsatzsteuerung und mobilen Anwendungen für Auftragsabwicklung und Leistungsnachweis.
Qualitätsgesicherte Geodaten ? Р(K)ein Problem !
Dipl.-Ing. Markus Lermen
Aktuelle und zuverlässige Netzinformationen bringen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Doch nur mit einem effizienten Qualitätsmanagementsystem sind diese Anforderungen auf Dauer auch wirtschaftlich zu erfüllen.
Revolution im Leitungsaufmaß?
Norbert Jensen, Rolf M√ľller-Hermes
Zeitbedarf und Personalaufwand sind die häufigsten Probleme beim Leitungsaufmaß. Bei Untersuchungen zur Optimierung von Lösungen für EVU stieß die Firma TRIGIS auf das Verfahren „SiteMaster“, das Maße ermittelt, die direkt auf einem PDA dargestellt werden können. Der „SiteMaster“ ist bei den Stadtwerken Flensburg bereits im praktischen Einsatz.
Störungsmanagement für Versorger
Petja Roeschke
Störungsmanagement in Versorgungsnetzen erfordert Schnelligkeit und Präzision. Störungsmeldungen müssen nicht nur in kürzester Zeit strukturiert erfasst und analysiert werden, sondern Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und zur Wiederversorgung sind unverzüglich einzuleiten. Das geht nur mit einer umfassenden Unterstützung durch effiziente Werkzeuge.
Prozessleitsystem unterstützt wirtschaftlichen Betrieb
Uwe Czarnotta
Im Rahmen der baulichen und technischen Sanierung des Wasserwerks Unterschleißheim hat sich der Zweckverband zur Wasserförderung Oberschleißheim und Unterschleißheim für den Einsatz des Prozessleitsystems HydroDat entschieden. Die Software unterstützt den wirtschaftlichen und rechtssicheren Betrieb des Wasserwerks.
Optimierung des Verteilungsnetzes der Stadtwerke Flensburg
Dipl.-Ing. Klaus Schrader, Rolf M√ľller-Hermes
Im Jahr 2004 haben die Stadtwerke Flensburg zusammen mit der Firma TRIGIS ihr Flensburger Verteilungsnetz analysiert, Schwachstellen identifiziert und Lösungen zu deren Beseitigung gefunden. Die Umsetzung und die damit verbundene Optimierung des Netzes werden in diesem Jahr realisiert. Regelmäßiges Monitoring und Controlling werden die erwartete Effektivitätssteigerung dokumentieren.
Online-Planauskunft: EVU verhalten sich noch zurückhaltend
Uwe Bernhardt
Um zu vermeiden, dass es bei der hohen Dichte der Ver- und Entsorgungsleitungen im Zuge von Tiefbauarbeiten zu Beschädigungen kommt, erteilen die Energieversorgungsunternehmen (EVU) im Vorfeld Planauskünfte. Geoinformationssysteme (GIS), Internet und moderne Kommunikationstechnologie können hier einen Innovationsschub leisten.
Aufbau und Weiterentwicklung von GIS für Fernwasserversorger
Dr. Kay G√ľrtzig
Geografische Informationssysteme (GIS) erlauben es den Anwendern, mobil und aktuell auf raumbezogene Anwendungen zuzugreifen und abhängig von der Interessenlage Informationen aus zusätzlichen Datenbanken zu integrieren. In der Fernwasserwirtschaft steht GEOFernwasser für eine effiziente Organisation bei der Trinkwasserversorgung zur Verfügung.
GIS – Hinter die Kulissen geschaut
Wolfgang Scheurer
Die Energieversorgung Mittelrhein (EVM), Koblenz, verband mit der Einführung eines Geoinformationssystems (GIS) von Anfang an mehr als lediglich die Nutzung eines komfortablen Zeichenwerkzeugs zur Bestandsplanhaltung. Die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten zeigen mittlerweile einen hohen Durchdringungsgrad innerhalb des Unternehmens.
Automatisiertes Ableiten von Übersichtspl√§nen aus Bestandspl√§nen
Edgar Joos, Kai Krämer, Herbert Steenbock
Realisierung aktueller Übersichtspläne im GIS: Neueste Softwareentwicklungen zeigen gute Ansätze, durch die auch Energieversorgungsunternehmen mit umfangreicher Unterstützung rechnen können.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...