EurUp 06/2012


Das Regime der ausschließlichen Wirtschaftszone im Wandel der Zeit: Rechtsstatus und Ansätze zur Lösung von Schutz-/Nutzungskonflikten
Prof. Dr. Alexander Proelß
Vorliegender Beitrag hat das Ziel, grunds√§tzliche Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Regime der ausschlie√ülichen Wirtschaftszone (AWZ) aus Anlass des 30. Jahrestages der Annahme des Seerechts√ľbereinkommens der Vereinten Nationen (SR√ú)1 einer neuerlichen und grunds√§tzlichen Beurteilung zu unterziehen. Das Jubil√§um der ‚ÄěVerfassung f√ľr die Meere‚Äú2 bietet hierf√ľr den passenden Anlass, weil es sich bei der AWZ um eine der wenigen Innovationen der dritten UN-Seerechtskonferenz (UNCLOS III) handelt.
Die Zonierung des westlichen Mittelmeers und ihre Bedeutung f√ľr den √Ėkosystem und Biodiversit√§tsschutz durch Meeresschutzgebiete
Prof. Dr. Detlef Czybulka, Daniel Braun
Die Wissenschaft verwendet den Begriff ‚ÄěMittelmeer‚Äú f√ľr gro√üe ozeanische Nebenmeere, die weitgehend von Landmassen umgeben oder in anderer Weise deutlich vom jeweiligen Ozean abgegrenzt und oft nur durch schmale Meerengen mit ihm verbunden sind.1 Ein Beispiel ist das amerikanische Mittelmeer, das sich aus dem Karibischen Meer und dem Golf von Mexico zusammensetzt. Dennoch ist es im allgemeinen Sprachgebrauch verwurzelt, das Europ√§ische Mittelmeer schlicht als das Mittelmeer zu bezeichnen.
Wind Farm Development in the Belgian Part of the North Sea: A Policy Odyssey without Precedent
Hendrik Schoukens, Prof. Dr. An Cliquet, Frank Maes
Belgium has a coastline of 65 km and a territorial sea and continental shelf of 3 600 km,2 thus making it the smallest maritime area in North-West Europe. The Belgian marine environment is intensively used by different actors, competing with each other for limited space. Activities include recreation and tourism, shipping, fisheries, dredging, military activities, laying of cables and pipelines and mineral extraction.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...