Möglichkeiten moderner Unterflurhydranten – mehr als nur einfache Entnahmestellen für Löschwasser

An Hydranten werden vielfältige Anforderungen gestellt. Die Bereitstellung von Löschwasser im Brandfall ist, unter dem Aspekt der Sicherheit, sicherlich das Kriterium mit der höchsten Priorität. Aber auch andere Nutzungsmöglichkeiten lassen sich, durch besondere Konstruktionsmerkmale, sinnvoll in das Hydrantenkonzept integrieren.

Neben der Löschwasserbereitstellung stehen Hydranten den Wasserversorgungsunternehmen auch als Hilfsmittel zur Spülung der Trinkwasserleitung zur Verfügung. Insbesondere in Stichleitungen, in denen kein ausreichender Wasseraustausch erfolgt und stagnierendes Wasser zum hygienischen Problem werden kann, ist mittels Hydranten eine regelmäßige Spülung des Rohrnetzendstranges durchzuführen. Stehen betriebliche Arbeiten am Rohrnetz an oder muss der Betriebsdruck des Rohrleitungssystems aus anderen Gründen zeitweilig abgesenkt werden, ist dies ebenfalls über Hydranten sehr einfach möglich. Auch zur manuellen Entlüftung an Hochpunkten des Leitungssystems können Hydranten sinnvoll genutzt werden, falls keine automatisch arbeitenden Be- und Entlüftungsventile auf dem Rohrnetz installiert sind. Weitere Vorteile und Möglichkeiten konstruktiver Sonderformen, zum Beispiel so genannter Freistromunterflurhydranten, werden nachfolgend beschrieben. Auch eine so genannte Unterflurhydrantgarnitur zum Zwecke des freien Zuganges im Reparaturfall wird nachfolgend vorgestellt. 



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 3-2005 (März 2005)
Seiten: 5
Preis: € 4,00 Kostenlos für Premium Mitglieder
Autor: Dipl.-Ing. (FH) Michael Saalmann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

BIL – Leitungsauskunft neu gedacht
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2016)
Für das Bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche (BIL) ist am 29. Februar der Startschuss gefallen. Erstmals steht der Bauwirtschaft damit ein kostenfreies und bundesweites Auskunftsportal für die Bauanfrage zur Verfügung. Nach der Gründung im Juni 2015 durch 17 deutsche Fernleitungsbetreiber aus den Branchen Chemie, Gastransport und Mineralöl hat BIL mit nunmehr 26 Betreibern aus 16 Bundesländern, unter ihnen auch die ersten Stadtwerke, den Betrieb aufgenommen.

Puffersystem für flexiblen Erdgasbezug
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2009)
Die Bedeutung volumenstarker Puffersysteme im Gasbereich nimmt weiter zu. Erdverlegte Optimierungsleitungen überzeugen durch ein hohes Sicherheitsniveau und helfen Energieversorgern, ihren Gasbezug zu vergleichmäßigen. TÜV SÜD Industrie Service hat den Bau der Optimierungsleitung für die deutsche Bocholter Energie und Wasserversorgung GmbH von der Planungsphase bis zur Umsetzung begleitet.

Wärmenutzung bei kleinen landwirtschaftlichen Biogasanlagen
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (11/2007)
Eine Studie über die Abwärmenutzung bei landwirtschaftlichen Biogasanlagen mit einer Leistung von 150 und 500 kWel.

Haftungsverschärfung für Netzbetreiber Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (8/2007)
Das Verhältnis zwischen der Haftung der Netzbetreiber für Vermögensschäden und dem entstandenen Ertragsausfall von Letztverbrauchern nach Versorgungsstörungen

Wasser für die Wüste - Strom und Entsalzungstechnologie aus deutscher Hand
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2006)
Das Emirat Abu Dhabi verfolgt ein ehrgeiziges Programm, die Wüste zum Grünen zu bringen. Dazu bedarf es Wassers, das aus Meerwasser gewonnen wird. Ein entsprechendes Großkraftwerk sorgt für die notwendige Energieversorgung.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?