Manche mögen’s heiß - Polyphenylensul.d (PPS) als Linerwerkstoff für GFKRohrleitungssysteme im industriellen Anlagenbau

Der vorliegende Artikel fasst den derzeitigen Entwicklungsstand eines völlig neuartigen Rohrleitungssystems auf der Basis einer unverstärkten Polyphenylensulfid (PPS) Linerauskleidung und einem fest verbunden Traglaminat aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für den Chemie Anlagenbau zusammen.

Hierbei geht es vor allem um den Einsatz dieses PPS/GFK-Verbundsystems bei kritischen Chemikalien und hohen Prozess-Temperaturen. Ziel der Entwicklung ist es, die Palette von derzeit im industriellen Rohrleitungsbau verfügbaren Materialien um ein System zu erweitern, das die Anwendbarkeit von Thermoplast-Rohren mit attraktivem Preis/Leistungsverhältnis zu Temperaturen deutlich oberhalb von 100 °C erweitert. Neben einer Vorstellung des Werkstoffs-PPS, der speziellen Verbundeigenschaften und den Besonderheiten des Zielmarktes werden im Schwerpunkt aktuelle und praxisrelevante Testergebnisse vorgestellt, die das enorme Potenzial des Werkstoffverbundes PPS/GFK unterstreichen. Erste Resultate aus Praxistests und Feldversuchen runden das Bild ab.



Copyright: © Vulkan-Verlag GmbH
Quelle: 3R 8-9 / 2004 (August 2004)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 5,00
Autor: Stephan Schuessler
Walter Geerts
Ralf Troschitz

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Abfallbehandlung mit Verbrennung und mit mechanisch-biologischen Verfahren
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (4/2004)
Mit dem 1. Juni 2005 soll eine neue Epoche der Abfallwirtschaft beginnen; ab diesem Datum dürfen unbehandelte Abfälle nicht mehr abgelagert werden, sofern sie den Kriterien der Abfallablagerungsverordnung nicht entsprechen.

Die Realisierung eines integralen Pipeline (Integrität) Management Systems bedeutet mehr als nur „Integrität“
© Vulkan-Verlag GmbH (3/2004)
Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte vom PiMS und über die neuen Entwicklungen innerhalb Gastransport Services in Bezug auf die Realisierung eines integralen Pipeline (Integrität) Management Systems.

Stoffliche und energetische Verwertung von Altholz
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (5/2001)
Holz ist ein wichtiger Roh- und Werkstoff. Allein in Deutschland werden pro Jahr etwa 37 Millionen Festmeter Holz zu Baustoffen, Holzwerkstoffen, Masten, Zäunen, Schwellen, Möbeln, Papieren, Zellstoffen u.a.m. verarbeitet.

Ausbaufähiger Service Premium
© Rhombos Verlag (6/2005)
Handwerks- und Verwertungsfachbetriebe entwickeln ein Konzept für den Einsatz gebrauchter Ersatzteile bei der Reparatur von Elektro(nik)geräten

Entwicklung der Sekundärbrennstoffqualitäten – Erweiterung der Qualitätsklassen des RAL-GZ 724
© IWARU, FH Münster (5/2005)
Heute beeinflussen vor allen Dingen zwei umweltpolitische Ziele die Herstellung und den Einsatz von Sekundärbrennstoffen. Da ist zum Einen das abfallwirtschaftliche Ziel der Bundesregierung: Beendigung der Ablagerung unbehandelter Abfälle ab dem 01.06.2005. Alle erstellten Abfallmengen- und -entsorgungsszenarien gehen je nach Art der berücksichtigten Abfallströme von einer Deckungslücke aus.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig