Voraussetzungen für die Genehmigung von Wasserinfiltrationsanlagen zur Förderung der Deponiegasbildung

Organische Abfälle dürfen eigentlich seit Inkrafttreten der TA Siedlungsabfall (TASi) (1) im Jahr 1993 nicht mehr auf Deponien abgelagert werden. Da zu jener Zeit noch nicht genügend thermische Vorbehandlungskapazitäten zur Verfügung standen, beantragten die meisten Deponiebetreiber Ausnahmegenehmigungen von der Einhaltung der Zuordnungswerte.

Die Übergangsfrist, in der diese Ausnahmen möglich sind, endet - nach 12 langen Jahren - am 31.06.2005. In Baden-Württemberg haben durchweg alle Hausmülldeponiebetreiber eine Ausnahmegenehmigung beantragt und auch bekommen. Nach TASi Nr. 12.1 b) mussten die Genehmigungen mit der Auflage versehen werden, dass spätestens ab 1. Juni 1999 die Einbaudichte erhöht und die Gehalte an nativ-organischen Bestandteilen in den Abfällen reduziert werden. Zur Erhöhung der Einbaudichte wurden daraufhin auf einigen Deponien Abfallshredder installiert, die zumindest den Sperrmüll in eine höher verdichtbare Form brachten. Die Reduzierung der nativ-organischen Bestand-teile in den einzubauenden Abfällen konnte über die getrennte Bioabfallsammlung- und verwertung geschehen oder über eine einfache Vorrotte auf der Deponie.



Copyright: © Verlag Abfall aktuell
Quelle: Band 16 - Stilllegung und Nachsorge von Deponien (Februar 2005)
Seiten: 9
Preis inkl. MwSt.: € 4,50
Autor: Dipl.- Ing. OBRa.D. Peter Bothmann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

Transport und Zwischenlagerung von Ersatzbrennstoff
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2003)
Unter dem Begriff Logistik werden alle Material- und Informationsprozesse zusammengefasst, die der Raumüberwindung und der Zeitüberbrückung sowie deren Steuerung und Regelung dienen. Die Logistik umfasst alle inner- und zwischenbetrieblichen Transport-, Lager- und Umschlagvorgänge.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

bifa Text No. 64: Hygienically optimised collection of biowastes with ecovio biowaste bags
© bifa Umweltinstitut GmbH (7/2014)
In the bifa Text No 64, the collection of biowaste without biowaste bags was compared to collection in paper bags, PE bags and biowaste bags made of the compostable plastic ecovio.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?