PreZero – Kreislaufwirtschaft neu gedacht

Als international tätiger Umweltdienstleister mit rund 30.000 Mitarbeitern an über 430 Standorten in Europa und Nordamerika bündelt PreZero mit der Entsorgung und Sortierung von Abfällen, der Aufbereitung sowie dem Recycling alle Kompetenzen entlang der Wertschöpfungskette unter einem Dach.

Damit sieht sich PreZero als Innovationstreiberder Branche mit dem Ziel, eine Welt zu schaffen, in der dank geschlossenerKreisläufe keine Ressourcen mehr vergeudet werden. Null Abfall, 100 Prozent Wertstoff.Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmenim Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa gehört. Die PreZero Stiftunghat ihren Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg.

Unternehmensvorstellung
PreZero ist ein international tätiger Umweltdienstleister, der im Abfall- und Recyclingmanagementaktiv ist. Das im Jahr 2009 als GreenCycle gegründete Unternehmen istals Umweltsparte Teil der Schwarz Gruppe aus Neckarsulm, zu der auch die HandelsunternehmenKaufland und Lidl sowie die Schwarz Produktion gehören.Mit über 500.000 Mitarbeitern ist die Schwarz Gruppe weltweit vertreten. Insbesonderein Europa und in Nordamerika betreibt das Unternehmen rund 12.900 Filialen undMärkte. Im Geschäftsjahr 2020 betrug der Umsatz 125,3 Milliarden Euro. PreZero istebenso international vertreten und beschäftigt aktuell rund 30.000 Mitarbeiter an über430 Standorten in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Polen, Schweden,Österreich, Italien, Spanien, Portugal und den USA.Gemeinsam mit seinen Kunden verbindet PreZero Ökonomie mit Ökologie und begleitetderen erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung mit dem großen Ziel, Kreisläufe zuschließen. Mit der Aufteilung in die drei Geschäftsbereiche Dual, Wertstoffe und Recyclingdeckt PreZero selbst bereits wesentliche Stufen entlang der Wertschöpfungsketteab. Dabei ist das Duale System mit seiner Lizensierungstätigkeit das strategischeBindeglied zwischen Hersteller und Entsorger; im Bereich Wertstoffe sorgt PreZero fürdie getrennte Erfassung, Sortierung sowie fachgerechte Aufbereitung von Abfällenverschiedenster Fraktionen, welche wiederrum im Bereich Recycling zu neuen Produktenverarbeitet werden. Insgesamt werden rund 15 Millionen Tonnen Wertstoffe von PreZero gesammelt und der weiteren Verwertung zugeführt.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: 33. Abfall- und Ressourcenforum 2022 (April 2022)
Seiten: 8
Preis inkl. MwSt.: € 4,00
Autor: Dietmar Böhm

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Optimierte kommunale Erfassung von Elektroaltgeräten, Lithium-Jonen Akkus und Waren zur Wiederverwendung
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2022)
Die Idee, Elektrogeräte überdacht am Annahmetisch anzunehmen sowie gut erhaltene Dinge aus dem Abfallstrom zu retten und für die Wiederverwendung zu erhalten, wurde im Modellprojekt Dasing realisiert. Alle Beteiligten im Landkreis Aichach-Friedberg, von Politik bis Presse, von den Mitarbeiter:innen bis zu den Besucher:innen der Wertstoffhöfe sind mit der Materie vertraut und der Umsetzung mehr als zufrieden.

Fundamental drying experiments with processed residual municipal solid waste materials
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2022)
Waste management companies and municipalities in southwestern Hungary aim the fulfillment of the EU’s target, namely to decrease landfilling below 10 % and increase recycling above 65 % of municipal solid wastes. However selective collection is continuously improved there is still high amount of residual MSW is generated. A new mechanical RMSW processing plant (20 t/h) and an experimental RDF pyrolysis plant (200 kg/h) had been built (Faitli et al. 2020) and now extensive research is being carried out to solve the local utilization of the bio-fraction and the RDF. This is the reason why this fundamental drying research was necessary. Dryer classification and the selection of the best solid waste drying techniques vary significantly due to the vast range of waste to be dried and the inherent challenges of dealing with non-standardized systems. In general, biomass dryers may be categorized according to their heat transmission technique and the physical qualities of wet particles.

Bestandsnutzung und Brachflächenrecycling vs. Grüne Wiese - Vorteile und Risikominimierungsoptionen
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2022)
Die Flächeninanspruchnahme, darunter ist die Verbauung von biologisch produktivem Boden zu verstehen, stellt in Österreich ein wachsendes ökonomisches und ökologisches Problem dar. Die Auswirkungen zeigen sich einerseits im Verlust der biologischen Bodenfunktion sowie der Produktivität des Bodens, aber auch in der Beeinträchtigung der biologischen Vielfalt und der Staubbindefähigkeit, dem vermehrten Hochwasserrisiko und der Veränderung des Mikroklimas, da versiegelte Böden aufgrund der verringerten Verdunstungsfähigkeit lokal zu einem Temperaturanstieg führen. Abb. 1 zeigt die Entwicklung der Flächeninanspruchnahme / Versiegelung seit 2001.

Re-Use Aktivitäten des Landes Steiermark als Motor für die Kreislaufwirtschaft
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2022)
„Re-Use“, der umgangssprachlich genutzte, englische Begriff sowohl für die Wiederverwendung von Produkten als auch für die Vorbereitung zur Wiederverwendung von Abfällen, trägt wesentlich zu Abfallvermeidung und Ressourcenschonung bei. Re-Use wird daher zu Recht als Motor für die Kreislaufwirtschaft betrachtet. Die Wiederverwendung sowie alle dazu notwendigen Prozesse (z.B. Sammlung, Transport, Vorbereitung und Vertrieb), welche die wiederholte Nutzung von Produkten ermöglichen, sollten daher verstärkt in den Fokus der Kreislaufwirtschaft gerückt werden.

Sicherung ausreichender Deponiekapazitäten in Baden-Württemberg
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2021)
Spätestens seit 2015 zeichnete sich auch in Baden-Württemberg eine zunehmende Verknappung der Deponiekapazitäten ab. Daher erarbeitete das Land in Zusammenarbeit mit den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern und den kommunalen Spitzenverbänden eine landesweite Gesamtbetrachtung der Deponiesituation, um ausreichende Deponiekapazitäten für Baden-Württemberg sicherzustellen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll