Climate protection through Recycling (circular economy) e. V. – Turn words into deeds

The industry initiative ‘Climate Protection through Recycling (Circular Economy) e. V.’ is an association of members from all relevant organizations of the waste and Recycling industry as well as large and small, private and municipal waste management companies
but also other actors from NRW.

The industry initiative ‘Climate Protection through Recycling (Circular Economy) e. V.’ is an association of members from all relevant organizations of the waste and Recycling industry as well as large and small, private and municipal waste management companies but also other actors from NRW. With the founding of the association the wastemanagement industry in NRW has set itself the objective to jointly continue to develop their climate-related innovations and technology, services, projects and objectives under this one roof, and thus also supporting ‘KlimaExpo.NRW’ – a project of the Government of North Rhine-Westphalia – on a long-term basis. This way, the successful Transformation process of the disposal industry will continue, and recent significant contributions ofthe recycling economy towards climate protection can be secured and expanded even further.



Copyright: © Wasteconsult International
Quelle: Waste to Resources 2017 (Mai 2017)
Seiten: 0
Preis inkl. MwSt.: € 4,50
Autor: M.Sc. Yvonne Busch

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Technische Möglichkeiten der Abfallvermeidung in der Stahlproduktion
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Bei der Stahlproduktion fallen verfahrensbedingt große Mengen an Nebenprodukten und Abfällen wie Stahlwerksschlacken, Filterstäube und Gichtgas schlämme an. Hohe Anteile dieser Stoffströme werden aufgrund ihrer Zusammensetzung immer noch deponiert, obwohl sie ein hohes Wertstoffpotential aufweisen. An der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) werden Verfahren untersucht und entwickelt, welche eine Verwertung und Kreislaufführung dieser Materialströme ermöglichen.

Chlor-Plattform – Verwertung chlorhaltiger Kunststoffabfälle und Rückgewinnung kritischer Metalle
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Durch die Verwertung von verschiedenen chlorhaltigen Kunststoffabfällen ist es möglich, eine ökonomische und ökologische Rückgewinnung von "Kritischen Metallen" mit einer innovativen technischen Lösung darzustellen.

Wie wird ein Unterhaltungsverband klimaneutral?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Vorrangige Aufgabe von Unterhaltungsverbänden ist es, für eine ordnungsgemäße Entwässerung ihres Verbandsgebietes zu sorgen. Wenn zu diesem Zweck 150 Schöpfwerke mit Stromkosten von rd. 800.000 € pro Jahr betrieben werden müssen, stehen Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz zunächst hintenan. Eine Analyse bestätigt, dass es möglich ist, bis 2035 die Klimaneutralität zu erreichen.

Brazilian waste management and its symbiosis to the cement market
© Wasteconsult International (5/2017)
The rules established by the National Policy for Solid Waste (PNRS), published in 2010, end the duality of the old system collection-disposal by introducing certain regulations and technological obligations which require greater technical complexity and mainly the introduction of Technology in the waste sector.

Ökologie und Ökonomie
© Rhombos Verlag (3/2017)
Aus Sicht eines kommunalen Entsorgers sind beim Ausbau des Recyclings Kosten- und Nutzenaspekte abzuwägen

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

SCHNELL Motoren AG
Erneuerbaren Energien gehört die
Zukunft: Blockheizkraftwerke
für Energie aus Biomasse