World Water Week 2012, Stockholm

Sicherung der Wasserressourcen und der Ernährung

Die jährlich stattfindende World Water Week in Stockholm ist der Treffpunkt für Experten, Praktiker, Entscheidungsträger und innovative Unternehmen zum Erfahrungsaustausch und zur Entwicklung neuer Ideen und Lösungen für die dringendsten Weltwasserprobleme. 2012 stand die Veranstaltung unter dem Motto „Sicherung der Wasserressourcen und der Ernährung“. Zu der einwöchigen Tagung vom 26. August 2012 bis 31. August 2012 kamen ca. 2.300 Teilnehmer aus über 100 verschiedenen Ländern zu mehr als 100 Seminaren, Workshops und anderen Veranstaltungen. 47 Aussteller, vorwiegend nationale und internationale Organisationen, die sich um die Sicherung der Wasserressourcen und Wasserversorgung kümmern, sowie die Sponsoren ergänzten die Veranstaltung. Am deutschen Stand der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) waren die beiden Ministerien für Umwelt (BMU) und Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) sowie die KfW vertreten. Die deutsche Delegation bestand hauptsächlich aus Teilnehmern dieser Organisationen. Deutsche Wasser- und Abwasserunternehmen sowie Firmen dieser Branche waren nicht vertreten.



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 12 - 2012 (Dezember 2012)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 4,00
Autor: Univ. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Günthert

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Lichtemissionen und Wasser
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2023)
Der Begriff Lichtverschmutzung hat sich mittlerweile etabliert, auch wenn er im Vergleich zu anderen Verschmutzungen missverstanden werden kann. Lichtverschmutzung bedeutet nicht, dass das Licht verschmutzt wird, wie beispielsweise die Luft bei der Luftverschmutzung.

Umweltqualitätskontrolle in Mangrovenwäldern an der Küste Honduras
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2023)
Als Ökosystem zwischen Meer und Land sind Mangrovenwälder der Lebensraum vieler Tierarten und haben eine große soziale sowie wirtschaftliche Bedeutung. Ein neues Projekt optimiert das Abfallmanagement und führt erstmals systematische Wasseranalysen im Golf von Fonseca, Honduras, ein.

Die britische Tree Preservation Order als Vorbild für das deutsche Baumschutzrecht?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2023)
Bei der Bewältigung der Folgen des Klimawandels kommt Bäumen als Kohlenstoffspeicher eine zentrale Bedeutung zu, da sie durch ihre Photosyntheseleistung Kohlenstoff- Emissionen binden. Nach den Ergebnissen der von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Kohlenstoffinventur waren 2017 in den deutschen Wäldern 1.264 Mio. Tonnen Kohlenstoffgebunden. Da der deutsche Wald jährlich mehr Kohlenstoff bindet, als er freigibt, trägt er maßgeblich zur Bewältigung der Kohlenstoffdioxidbelastung bei.

Ressourcenschutz durch Recyclingquote?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (11/2021)
Dieser Beitrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob die in der Gewerbeabfallverordnung normierte Recyclingquote das Recycling fördert und damit einen nachhaltigen Beitrag zum Ressourcenschutz leisten kann.

Leistungen der österreichischen Reparaturszene für Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
RepaNet koordiniert nun seit 2017 das Netzwerk der österreichischen Reparaturinitiativen und unterstützt seine Entwicklung, um gemeinschaftlich organisierte Möglichkeiten für Reparatur im Sinne von DIY („Do It Yourself“) zu fördern und das gesellschaftliche Bewusstsein für achtsamen Umgang mit Ressourcen zu stärken.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

 
Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig

ecovio® -
Erster Kunststoff der
BASF auf Basis nach-
wachsender Rohstoffe