Waste to energy solution for municipal solid waste

The target of the present paper is the activities presentation of the Greek Council for Energy Recovery from Waste (SYNERGIA/WTERT-GREECE) in the Waste to Energy Technologies of the Municipal Solid Waste.

“SYNERGIA” was founded in July 2008 by the Earth Engineering Center of Columbia University of the U.S.A., members of the Laboratory of Thermodynamics and Transport Phenomena of National Technical University of Athens and members of the Laboratory of Heat Transfer and Environmental Engineering of Aristotle University of Thessaloniki and the Greek company INTRAKAT. Also CEWEP and Professors from all the Greek and many foreign universities participate. The main objective of the Council is to bring together professionals from universities and the industries who are interested in helping Greece to implement technologies for the recovery of energy from solid wastes (WTE) and preserve valuable Greek land for the future generations.



Copyright: © Aristotle University of Thessaloniki
Quelle: 2nd International Conference 2009 (Juni 2009)
Seiten: 6
Preis inkl. MwSt.: € 5,00
Autor: Dr. Efstratios Kalogirou

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Carbonfaserverstärkte Kunststoffe
© Rhombos Verlag (6/2019)
Untersuchungen im industriellen Maßstab zeigen, dass die Bedingungen in Siedlungs- und Sonderabfallverbrennungsanlagen für eine Zerstörung von Carbonfasern nicht ausreichen

Stand und Perspektiven des europäischen Abfallverbrennungsmarktes aus Betreibersicht
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
In Deutschland sind derzeit insgesamt 68 klassische Hausmüllverbrennungsanlagen in Betrieb. Sie verfügen über eine Verbrennungskapazität von rund 20 Mio. Tonnen Abfall pro Jahr. Weitere 30 Anlagen sind sogenannte Ersatzbrennstoff-Kraftwerke. Diese Anlagen können etwa 5 Mio. Tonnen EBS pro Jahr verbrennen. Zusammen bilden diese Anlagen den Markt für die thermische Abfallverwertung in Deutschland. Dieser Markt ist derzeit ausgelastet. Dass es durchaus vielschichtige Faktoren sind, die diesen Markt beeinflussen, soll, ohne dabei den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, im Folgenden aus Sicht der EEW Energy from Waste GmbH – Deutschlands führendem Unternehmen auf dem Gebiet thermischer Abfallverwertungsanlagen – erläutert werden.

Erfahrungen im Motorenbetrieb mit Deponie- und Biogas
© Verlag Abfall aktuell (2/2015)
· Deponiegas entsteht durch die bakterielle Zersetzung von Müll und besteht im Wesentlichen aus Methan und Kohlendioxid · Biogas entsteht üblicherweise durch die Fermentation von Biomasse und besteht im Wesentlichen ebenfalls aus Methan und Kohlendioxid

Shaping the Electricity Market of the Future
© SRU - Sachverständigenrat für Umweltfragen (11/2013)
Climate-neutral electricity generation is both necessary and possible. It is necessary because the Federal Republic of Germany, together with the other Member States of the European Union, has committed itself to the target of reducing greenhouse gas emissions by at least 80 per cent from 1990 levels by 2050. This is the industrialised countries’ minimum contribution to the internationally agreed target of preventing global average temperature from rising more than 2°C above pre-industrial levels. This target can only be achieved by moving to a power system essentially based on renewable sources, as substantial emission reductions are easier and less expensive to implement in the electricity sector than in other sectors.

Umbau der MVA Landshut in ein BMHKW
© Eigenbeiträge der Autoren (1/2013)
Präsentation der Firma HORIX POWERMANAGEMENT über den Umbau von der Entwicklungs- und Entscheidungsphase über die Umsetzungsphase, Biomassebeschaffung und Reststoffverwertung, Anlagentechnik hin zum Ausbau des Fernwärmenetzes.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?