Uranentfernung in der Trinkwasseraufbereitung

In einem Forschungsvorhaben wurden die wissenschaftlich-technischen Grundlagen zur Uranentfernung in der Trinkwasseraufbereitung ermittelt.

Vom Umweltbundesamt wurde 2005 ein gesundheitlicher Trinkwasserleitwert für Uran in Höhe von 10 μg/L vorgeschlagen. Dieser Wert wird voraussichtlich als Grenzwert in die neue Fassung der Trinkwasserverordnung übernommen. Da bislang keine erprobten Verfahren zur Uranentfernung in der Trinkwasseraufbereitung zur Verfügung standen, wurde ein Verbundforschungsvorhaben mit dem Ziel durchgeführt, neben der Erarbeitung der verfahrenstechnischen Zusammenhänge eine Beurteilung unterschiedlicher Verfahren unter praxisnahen Bedingungen vorzunehmen. Das vom BMBF und DVGW geförderte Vorhaben „Uranentfernung in der Trinkwasseraufbereitung“ gliederte sich in die drei Teilprojekte, die von den nachstehend genannten Projektpartnern bearbeitet wurden:
1. Oxidische Sorbentien (Technische Universität Berlin, TU Berlin)
2. Ionenaustauschverfahren (Karlsruher Institut für Technologie, KIT)
3. Pilotfilteranlagen (DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe, TZW)



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 06 - 2010 (Mai 2010)
Seiten: 6
Preis: € 4,00
Autor: Professor Dr.-Ing. Martin Jekel
Dr.-Ing. Carsten Bahr
Dr.-Ing. Marcel Riegel
Dipl.-Ing. Volker Schlitt
Dr.-Ing. Günther Baldauf

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Biofilms on aged Materials in Household Installation Systems
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (8/2010)
The causes of contamination originate in the water itself and on materials in contact with water. Drinking water is not sterile and does not have to be. Water treatment plants’ strategy consists in removing the nutrients that bacteria feed on to produce “biostable” drinking water. This allows in many cases chlorination to be avoided. But it is known that even biologically stable drinking water with very low nutrient content still contains micro-organisms. These micro-organisms can multiply themselves if they encounter nutrients.

Legionellen in Rückkühltürmen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2010)
Trinkwasser-Installationen als potenzielle Infektionsquellen für Legionellen rücken immer mehr in das Bewusstsein von Gesundheitsämtern und Verantwortlichen für Trinkwasser-Installationen. Dass es auch andere Übertragungswege gibt, zeigen die Legionelleninfektionen im Raum Ulm/Neu-Ulm.

Formation of THMs during typical dissolved organic nitrogen alanine chlorination in drinking water
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
Owing to its low cost, chlorine is globally the most used chemical oxidant for drinking water disinfection. However, there is an unintended consequence of disinfection, the generation of chemical disinfection byproducts (DBPs), especially trihalomethanes (THMs). Dissolved organic nitrogen (DON) as the important precursor of DBPs is of current concern. As alanine (Ala) occurs in much source water, we studied formation pathways for THMs during chlorination of model alanine.

An analytical method for determination of haloacetamides in chlorinated water
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
Chlorination by-products (CBPs) are produced after chlorine reaction with organic matter that is naturally present in water. Haloacetamides are CBPs that contain nitrogen, an element that is present in precursors known as humic acids. Haloacetamides are among the less studied world wide CBPs and the most polar organic compounds.

Umweltpreis für Schnellerkennung - Gewässerüberwachung per Handy
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2008)
In Gewässer eingeleitete Gifte können schwere Schäden verursachen. Ein Schnellsystem zur Überwachung solcher Umweltschäden, das Veränderungen via Handy an einen Rechner liefert, haben Forscher des Heinz Nixdorf-Lehrstuhls für Medizinische Elektronik der TU München entwickelt. Dafür erhielten sie den E.ON-Umweltpreis 2008.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?