Umweltbelastungen durch Schädlingsbekämpfungsmittel

Vortrag + PowerPoint Presentation mit 31 Folien

1 Bedeutung der Pflanzenschutzmittel
2 Verlustwege applizierter Wirkstoffmengen
3 Stellenwert des Eintrags in die Umwelt im Zulassungsverfahren von Pflanzenschutzmitteln
4 Bedeutung der Eigenschaften von Pflanzenschutzmitteln
5 Literatur



Copyright: © Bayerisches Landesamt für Umwelt
Quelle: Fachtagung Schädlingsbekämpfung in Haus und Garten (August 2009)
Seiten: 20
Preis: € 0,00
Autor: Dr. Wolf-Ulrich Palm

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Moderne Analysetechniken zur Detektion von Spurenstoffen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (7/2016)
Einbindung eines „Non-Target“-Screenings mittels LC-HRMS in die Routineuntersuchung von Wasserproben auf Spurenstoffe bei der GELSENWASSER AG.

Eigenschaften von Umweltchemikalien: Untersuchungsstrategien und Bewertungskriterien
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)
Vortrag + PowerPoint Presentation mit 25 Folien

Bewertung von Schadstoffbelastungen
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)
Vortrag + PowerPointPresentation mit 31 Folien

Regulating Ocean Fertilization under International Law: The Risks
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (6/2013)
This paper explores the regulatory regime for ocean fertilization under the Dumping regime, which comprises the 1972 London Convention and 1996 Protocol. It assesses the extent to which ocean fertilization is presently subject to mandatory and voluntary controls and provides an overview of the proposals currently under active consideration designed to develop a comprehensive regime for ocean fertilization. Whilst acknowledging the benefits of regulation and the importance of environmental protection, this paper concludes with a warning against considering ocean fertilization in isolation from the broader context of geoengineering and climate change more generally.

Bewertung verschiedener Sekundärphosphate aus dem P-Recycling
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2010)
In dem BMBF-/BMU geförderten Projekt „Kreislaufwirtschaft für Pflanzennährstoffe – insbesondere Phosphor“ wird in einem Begleitprojekt an der Universität Gießen das Phosphor-Düngeverhalten und die Schadwirkung von 15 verschiedenen, neuartig entwickelten Produkten aus dem Klärschlamm- und Abwasserbereich untersucht. Innerhalb von Gefäßversuchen mit Mais werden das Wachstum sowie die aufgenommenen Stoffkonzentrationen in den Pflanzen analysiert und bewertet.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?