Hazardous waste management in Turkey; an overview

Beside air pollution and wastewater problems, the industrial waste (hazardous waste) is a significant problem in industrialized areas. It is generally known that inappropriate waste disposal will lead sooner or later to polluted areas with polluted groundwater. The remediation of such areas is very expensive and not very effective. Regarding to the hazardous waste treatment in Turkey, there is only one integrated hazardous waste treatment plant which is located in Izmit and called IZAYDAS (Izmit Waste and Residue Treatment, Incineration and Recycling Co Inc.) with annual incineration capacity of 35,000 ton/year and landfill capacity of 20.000 t/y.

As it is briefly explained in this study, the capacity of the hazardous waste treatment in Turkey is not sufficient to treat whole waste. Arising from this point, MoEF has prepared a proposed management system, which is explained in Chapter 3.3, in order to increase hazardous waste treatment capacity. With the reference of this proposed system, some private sector companies (mostly Turkish comp.) started the planning section of the hazardous waste treatment plant in these proposed 5 areas.



Copyright: © Universität Stuttgart - ISWA
Quelle: TAKAG 2008 - İZMİR (November 2008)
Seiten: 16
Preis inkl. MwSt.: € 8,00
Autor: Professor Dr.-Ing. Oktay Tabasaran

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

Plastics Recycling and Energy Recovery Activities in Poland – Current Status and Development Prospects –
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2016)
The waste disposal system in Poland is one of the least advanced in Europe. Despite great efforts over the last 20 years municipal waste landfilling has only reduced from 95 percent in 1991 to 73 percent in 2010. This still means that millions of tonnes of post-consumer waste continue to be landfilled.

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?