Transparenz der Kosten - Fuhrparkmanagement zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Effiziente Fuhrparks mit geringen Fahrzeugkosten pro Leistungseinheit bedingen ein Fuhrparkmanagement mit hohem Anwendungs-, Fahrzeug- und betriebswirtschaftlichem Know-how und ein qualifiziertes Fahrzeug- und Fuhrparkcontrolling. An einigen Beispielen sollen Wege und deren Komplexität zur Erreichung günstiger Fahrzeugkosten aufgezeigt werden.

Foto: Stadtreinigung Hamburg(24.11.08) Allzu oft wird beim Managen eines Fuhrparks kurze Entfernung mit guter Sicht verwechselt. Günstige Anschaffungskosten führen nicht zwangsläufig zu günstigen Fahrzeugkosten und eine lange Nutzungsrespektive Haltedauer nicht automatisch zum Kostenoptimum. Viele Fuhrparkbetreiber haben die Haltedauer ihrer Fahrzeuge aus Erfahrungswerten abgeleitet. In der Optimierung der Haltedauer liegt ein nicht zu unterschätzendes Einsparpotential. Nachfolgendes Beispiel zeigt, wie mit einfachen Mitteln der optimale Ersatzzeitpunkt ermittelt werden kann...
Unternehmen, Behörden + Verbände: Berliner Stadtreinigung BSR
Autorenhinweis: Bernd Sackmann, Berliner Stadtreinigung
Foto: Stadtreinigung Hamburg



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: November/Dezember 2008 (November 2008)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Bernd Sackmann

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

The implementation of an integral Pipeline (integrity) Management System means more than Integrity alone
© Vulkan-Verlag GmbH (3/2004)
This paper will give an overview of the history of PiMS and the new developments within Gastransport Services regarding the implementation of an integral Pipeline (integrity) Management System.

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

bifa-Text Nr. 55: Wertstoffhöfe, Gelber Sack und Wertstofftonne
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2011)
Eine Ökoeffizienz- und Akzeptanzanalyse für Bayern am Beispiel Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten

Logistik per Internet - Einsparungen durch zentralisierte Frachtvergabe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2009)
Das weit gespannte Netzwerk der Sita Deutschland wurde in den letzten Jahren zum Problem für die Unternehmenslogistik. Jede Niederlassung kümmerte sich selbst um ihre Transporte. Leerfahrten und undurchsichtige Preiskalkulationen waren die Folge. Seit Anfang dieses Jahres kommt eine elektronische Transportbeauftragung zum Einsatz. Erste Einsparungen zeigten sich umgehend.

Zettelwirtschaft ade - Mobile IT-Lösungen für effizientes Auftragsmanagement
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2009)
Bei einem Verbund mittelständischer Unternehmen, der einen Fuhrpark von circa 80 Fahrzeugen unterhält, wurde nach einer Lösung gesucht, die mehr Transparenz schaffen und parallel dazu die Auftragsabwicklung effizienter gestalten sollte. Eine mobile Business-Lösung sorgt nun für optimal gesteuerte Prozessabläufe.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?