EL PROCESO GAS TO LIQUIDS (GTL)

El objetivo de este artículo es el proceso de conversión a diesel conocido como Gas To Liquids (GTL), como parte de la industrialización del gas boliviano. La eficiencia de conversión es del orden del 60%. Un emprendimiento como éste, significa contar con infraestructura de largo alcance y con conceptos y metas multinacionales, donde todos los actores (empresas estatales, privadas y la sociedad) siempre sean contemplados dentro del negocio.

Como resultado se observa que el proceso de industrialización en Bolivia conlleva reformular políticas energéticas y trabajar en todos los aspectos jurídicos, de regulación, de contratos a largo plazo, de soberanía, prioridades internas y de capacitación de recursos humanos. De ello se concluye que la sostenibilidad de la industrialización del gas natural boliviano - en tiempo y materia - debe considerar a todos los actores privados, estatales, organizaciones de clase y no gubernamentales, a fin de contribuir para que el Proyecto GTL-FT tenga beneficios (económicos y sociales) de largo plazo para Bolivia.



Copyright: © CINER
Quelle: E & D 28 (Mayo 2006) (Mai 2006)
Seiten: 9
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Geraldo Francisco Burani
Cidar Ramón Oliva Rocha
Miguel Edgar Morales Udaeta

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text No. 62: Ecoefficiency analysis of photovoltaic modules / english version
© bifa Umweltinstitut GmbH (2/2014)
The study by the bifa environmental institute describes a future-orientated view of the ecological and economic effects of photovoltaic (PV) systems along their whole life cycle.

bifa-Text Nr. 61: Ökoeffizienzpotenziale bei der Behandlung von Bioabfällen in Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (7/2013)
Mit Blick auf die behandelte Menge ist die Verwertung von Bioabfällen (Bio- und Grüngut) neben der Restabfallbehandlung der bedeutendste Bereich der Entsorgung haushaltsnah erfasster Abfälle. Im Fokus der bifa-Studie steht die Analyse des Ökoeffizienzpotenzials von Kompostierung und Vergärung durch Konzeption und Modellierung optimaler Konfigurationen über die gesamte Prozesskette.

bifa-Text Nr. 47: Ökoeffiziente Verwertung von Bioabfällen und Grüngut in Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (2/2010)
Ergebnisse der bifa-Studie

Restabfallbehandlungsmethoden zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2002)
Den seit langem zur Behandlung von Abfällen aus Haushaltungen und Gewerbe verwendeten verfahrenstechnischen Grundoperationen • Mechanische Aufbereitung und Fraktionierung, • Biologischer Abbau und • Verbrennen wird im Rahmen der gültigen Gesetzgebung zum Teil eine neue oder modifizierte Rolle zugewiesen. Eine intensivere Stoffstromteilung bewirkt eine im Vergleich zu früher stark ausgprägte Tendenz zur Kombination der Grundoperationen zu Verbundstrategien [3]. Auch eine erhebliche Verfeinerung der Anlagenkonzepte zur Stoffstromteilung und Zuordnung von Abfallfraktionen zu bestimmten Grundoperationen geht mit dieser Entwicklung einher. Dieser Weg ist seit einigen Jahren zu beobachten und pflanzt sich bei aktuellen und zukünftigen Abfallbehandlungsprojekten verstärkt fort.

Environmental-economic impact assessment of business models in the Austrian waste economy
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
The dynamic macroeconomic one-region and multi-sector model WIFO.DYNK (dynamic new-Keynesian) was adapted to model the employment and value-added impacts of the Austrian waste economy in this respect. It is based on the most recent input-output tables of Statistics Austria.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?