Smart Water Teil 2 – Kundenerwartungen, Kundennutzen und Digitalisierung in der Wasserwirtschaft
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2018)
Die Vorstellung, Kunden der Wasserwirtschaft würden sich allein mit einer sicheren Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung zufrieden geben, ist weit verbreitet. Doch die Lebenswelt der Kunden ändert sich durch die Digitalisierung rasant und so macht diese auch vor der Wasserwirtschaft nicht Halt.

Analytik kurzkettiger PFAS und deren technische Entfernung durch Ionenaustausch
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2018)
Spätestens seit dem Bekanntwerden der beiden Umweltskandale um verunreinigte landwirtschaftliche Flächen mit per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) in Nordrhein-Westfalen 2006 und in Mittel- und Nordbaden 2013 ist dieses Thema auch bei Wasserversorgern, Behörden und in der Bevölkerung angekommen.

Das Potenzial des Strahlwirkungskonzepts in Fließgewässern bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2018)
Derzeit erreichen nur wenige Oberflächenwasserkörper den nach Wasserrahmenrichtlinie geforderten guten ökologischen Zustand.

eDNA – Einführung in Methodik, Stand der Technik und Ausblick für alpine Gewässer
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2018)
Unter eDNA versteht man die genetischen Spuren, die Organismen in ihrer Umgebung hinterlassen haben. Sie finden sich im Wasser, im Boden und in der Luft. Die noch recht junge Disziplin der eDNA-Forschung nutzt diese Spuren, um mit ihnen gezielt nach Arten zu suchen oder gesamte Arteninventare zu erstellen.

Das hydrologische Versuchsgebiet Schäferbach – Referenzgebiet für Klima-Simulationen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2018)
Das hydrologische Versuchsgebiet Schäferbach im Harz wird von der Hochschule Magdeburg-Stendal für Forschungs- und Ausbildungszwecke betrieben.

Die Bedeutung des steigenden Medikamentenkonsums für die Rohwasserressourcen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2017)
Anthropogen erzeugte Spurenstoffe, wie z. B. Arzneimittelrückstände, werden immer stärker in die Gewässerressourcen eingetragen. Ursachen hierfür sind der demografische Wandel sowie der weiter steigende Pro-Kopf-Arzneimittelverbrauch.

Überwachung bestehender Staudämme – Kriterien für die Notwendigkeit einer Sickerwassermessung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2017)
Die Bauwerksüberwachung ist ein unerlässlicher Bestandteil des Betriebs von Staudämmen, um die Sicherheit für Bauwerk und Unterlieger dauerhaft zu gewährleisten. Von großer Bedeutung ist dabei die Messung von Sickerwasser, durch die der Betreiber in der Lage ist, Veränderungen im Bauwerk schnell, umfassend und zuverlässig zu erkennen.

Ökologische und naturschutzfachliche Bewertung von kleinen, urbanen Gewässern in der Hansestadt Rostock innerhalb des ReWaM-Verbundvorhabens „KOGGE“
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2017)
Innerhalb eines wissenschaftlichen Vorhabens zur Erarbeitung eines multifunktionalen und strategisch ausgerichteten Gewässerentwicklungskonzeptes für die Hansestadt Rostock wurde ein ökologisches Bewertungsverfahren für kleine, urbane Fließgewässer entwickelt.

Wasser Berlin International 2017
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2017)
Bericht über Wasser Berlin international 2017

Hochaufgelöste numerische Simulation des Transportbeginns einzelner Sedimentkörner
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2017)
Der folgende Beitrag befasst sich mit der numerischen Simulation des Transportbeginns einzelner Sedimentkörner.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abwasserreinigung
Forschung bei Fraunhofer:
Hybridreaktor zur effektiven
anaeroben Abwasserreinigung