Ganz nah am Markt: Vorschau auf die ‚Recycling-Technik’ 2017 in Dortmund
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Die diesjährige vierte ,Recycling-Technik‘ in Dortmund zeigt eine große inhaltliche Vielfalt. Die Fachmesse, die zusammen mit der Messe ‚Schüttgut’ vom 10. bis 11. Mai 2017 in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet, bietet zahlreiche Möglichkeiten des Informations- und Erfahrungsaustausches mit Experten.

Ausbau abgeschlossen: Investitionen führen zu höheren Wertstoffquoten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Die Sortieranlage für Leichtverpackungen im Recyclingzentrum Untitz (Thüringen) ging nach knapp vierwöchiger Umbauzeit Ende März dieses Jahres wieder in Betrieb.

Vor der Kompostierung die Vergärung: Biomethan – Eine Erfolgsgeschichte für den Kreis Coesfeld
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Der Kreis Coesfeld hat der Kompostierung der Bioabfälle eine energetische Verwertung zur Produktion von Biogas vorgeschaltet. Dadurch wurde der Verbrauch von fossilem Erdgas und somit auch die Emission von rund 4.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Darüber hinaus konnten auch die Abfallgebühren gesenkt werden.

Explosive Hinterlassenschaften: Raketentreibstoff und Landminen müssen kontrolliert entsorgt werden
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2013)
Treibstoff von Interkontinentalraketen und ausgediente Landminen – bei der Abrüstung fallen Unmengen problematischer Abfälle an. Maßgeschneiderte Anlagentechnik aus Deutschland macht die Entsorgung sicher. Dies wird an einem Beispiel in der Ukraine deutlich, wo ein Unternehmen aus dem schwäbischen Böblingen eine thermische Anlage zur Entsorgung von Raketentreibladungen geliefert hat.

Motorische Verwertung bei Schwachgaskonzentrationen bis 30% Methan
© Verlag Abfall aktuell (3/2013)
Durch die im Jahr 1993 erlassene 3. Allgemeinen Verwaltungsvorschrift „Technische Anleitung Siedlungsabfall“ wurde festgelegt, dass die Ablagerung unbehandelter Abfälle mit hohem Gehalt an biologisch abbaubarer organischer Substanz bis zum 01.06.2005 beendet werden musste. Dies hatte zur Folge, dass alle Deponiebetreiber von diesem Zeitpunkt an mit einem stark veränderten Müllaufkommen zu tun hatten, was sich schlussendlich auch auf den an der Deponie herrschenden Gashaushalt auswirkte. Verstärkt wurde dieser Effekt im Wesentlichen noch durch die im Jahr 2002 verabschiedete Abfallverordnung, die bei der Deponiestilllegung oder der Stilllegung eines Deponieabschnittes die Aufbringung einer Oberflächenabdichtung ob als Temporär- oder als Endabdeckung fordert.

ASK-MAGAZIN Interview mit Professor em. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Haber Premium
© Rhombos Verlag (10/2012)
Die Bereitstellung von Saatgut, Dünger und begleitenden Maßnahmen zur Sicherung der Nahrungsproduktion ist eine Daseinsaufgabe

Innovative Veredelung: Elimination von PFT-Verbindungen aus Wasser
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2012)
Der weltweite Nachweis perfluorierter Tenside (PFT) in Mensch und Umwelt hat Sensibilität für diese Chemikaliengruppe erzeugt. Schon seit Jahren wird an der Entwicklung geeigneter und bezahlbarer Wasserreinigungsverfahren gearbeitet. Da das bislang einzig brauchbare Aktivkohleverfahren bei zunehmend niederkettigen PFT-Verbindungen an seine Grenzen stößt, wurde jetzt in einem F&E-Projekt ein kostengünstiges Adsorbens für eine einfache Anlagentechnik entwickelt.

Wissenschaft mit Augenmaß - Anmerkung zum Beschluss des OLG Köln vom 12.3.2012 – 6 W 34/12
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (7/2012)
Über die Anforderungen an die wissenschaftliche Absicherung von gesundheitsbezogenen Wirkaussagen für Lebensmittel wird bekanntlich seit langem gestritten. Im Falle der Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diäten) ist dieser Aspekt entscheidend für den Produktstatus und damit die grundsätzliche Verkehrsfähigkeit als derartiges Erzeugnis. Denn aus § 14b Abs. DiätV ergibt sich, dass bilanzierte Diäten „nutzbringend“ und wirksam sein müssen „in dem Sinne, dass sie den besonderen Ernährungserfordernissen der Personen, für die sie bestimmt sind, entsprechen“. Kann der entsprechende Nachweis nicht geführt werden, so sind Inverkehrbringen und Bewerbung als bilanzierte Diät unzulässig.

Effizient entwässern: Kraftwerke setzen auf einlagiges Filterbandgewebe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2012)
Bei der Verfeuerung der weltweit wichtigsten fossilen Energieträger Kohle und Erdöl muss das entstehende Rauchgas umweltgerecht in Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA) gereinigt werden, wobei jährlich rund 7 Millionen Tonnen REA-Gips entstehen. Bei der REA-Gips-Entwässerung auf Vakuumbandfilteranlagen vertrauen die größten Kohlekraftwerke der Welt auf einen neuen Filterbandtyp aus reinen Polyester-Monofilen.

OSZ TIEM
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
Der richtige Name der Schule, die abgekürzt einfach nur "OSZ TIEM" heißt, lautet Oberstufenzentrum Technische Informatik, Industrieelektronik, Energiemangement. An dieser Schule führten sie 2001 die Ausbildung zum/zur Assistenten/-in für regenerative Energietechnik auf EQF Stufe 4 ein.

 1  2  3 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?