Rückbau für mehr Rohstoffe: Mit einem neuen Verfahren lassen sich Alt-Batterien effizienter verwerten

Die Firma Redux Recycling GmbH geht bei der mechanischen Aufbereitung von Gerätebatterien neue Wege. Es wurde ein innovatives Verfahren zum Rückbau von Batterien entwickelt. Dadurch konnte eine teilrecycelte Batterie auf den Markt gebracht werden. Bei der Sammel- und Recyclingquote ist jedoch noch ein deutliches Plus möglich.

Foto: Redux Recycling (02.05.2017) Im Jahr 2013 wurden rund 211.000 Tonnen an Gerätebatterien in der EU, inklusive der Schweiz, auf den Markt gebracht. Bei diesen Batterien hat nach wie vor die klassische Alkali-Mangan-Batterie den größten Anteil. Die zweitwichtigste Fraktion ist die Lithium-Ionen-Batterie. Im Bereich der Fahrzeug- und Industriebatterien sind der überwiegende Anteil Blei-Akkus. Bei den Blei-Akkus ist langfristig mit sinkenden Mengen zu rechnen, weil in den Fahrzeugen der Blei-Akku in der Premiumklasse bereits durch Lithium-Ionen ergänzt und ersetzt wird.
Zum jetzigen Zeitpunkt wird der größte Teil der Primärbatterien, nämlich Alkali-Mangan und Zink-Kohle der mechanischen Aufbereitung und der anschließenden Weiterverarbeitung in einem thermischen Prozess zugeführt...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Redux Recycling GmbH (Offenbach), Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau, Eppingen
Autorenhinweis: Holger Kuhlmann, Redux Recycling und Anette Weingärtner (Berlin)
Foto: Redux Recycling



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 3 - Mai 2017 (Mai 2017)
Seiten: 2
Preis: € 3,00
Autor: Holger Kuhlmann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Nachhaltig auf der Langstrecke: Erster fernverkehrstauglicher Lkw mit Erdgasantrieb ist auf dem Markt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Der ,Neue Stralis NP‘ von Iveco ist der erste, speziell für den Fernverkehr ausgelegte Erdgas-Lkw. Er ist derzeit der einzige mit komprimiertem oder flüssigem Erdgas betriebene Lkw, der Leistung, Komfort, Getriebetechnologie und Reichweite für Fernverkehrs-Einsätze bieten soll.

Inspektion in Full HD: Hochauflösende TV-Qualität ohne Lichtwellenleiter
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Seit über 30 Jahren entwickelt und produziert die Firma Rausch TV Inspektionsanlagen für optische Rohr- und Kanaluntersuchungen sowie Dichtheitsprüfsysteme in hoher Qualität. Mit der RCA 4.0 TV-Anlage können erstmals Bilder in ‚Full HD’ übertragen werden.

Die Logistik erfindet sich neu: Vorschau auf die Messe ,transport logistic‘ 2017 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Die ‚transport logistic’ ist die internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Vom 9. bis 12. Mai 2017 treffen sich in München Experten und Fachkräfte auf dieser weltweit größten Messe für den vielschichtig strukturierten Güterverkehr auf Straße, Schiene, Wasser und in der Luft.

Mit enormer Zerkleinerungskraft: Einwellenzerkleinerer optimieren die Aufbereitung von Ersatzbrennstoff
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2017)
Polaris 2200 und 2800 sind zwei neue Einwellenzerkleinerer von Lindner, die für das kosteneffiziente Schreddern von nicht vorbehandeltem Haus-, Industrie- und Gewerbemüll in nur einer Stufe optimiert sind.

Ein Stoff, der alles knackt: Die Kläranlage in Zürich installiert die weltweit größte Ozonanlage
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2016)
Mit herkömmlichen Aufbereitungstechnologien stoßen Kläranlagen an ihre Grenzen, etwa wenn es darum geht, Mikroverunreinigungen aus dem Wasser zu filtern. Mit Ozon lassen sich selbst komplexe Moleküle knacken und deren Rückstände sicher entfernen. In der Schweiz werden derzeit viele Kläranlagen umgerüstet, darunter auch die größte Aufbereitungsanlage in der Schweiz.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Ralf Ramin
Jürgen Morlok
Dr.-Ing. habil. Andreas Raganowicz
zu den jüngsten Änderungen
 

Werben in ASK
-
schlagwortsensibel