Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Einigung der dualen Systeme als Ausgangspunkt für grundlegende Reformen begreifen
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (18.08.2014)
"Wir begrüßen die Einigung der dualen Systeme und vor allem, dass die Finanzierung für dieses Jahr gesichert ist. Die Entsorgungsbetriebe als Auftragnehmer der dualen Systeme können nun sicher sein, dass die von ihnen erbrachte Dienstleistung auch tatsächlich bezahlt wird", das erklärte heute Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung.

Billige Kohle für Deutschland zerstört Lebensgrundlage von Ureinwohnern
© ASK-EU (14.08.2014)
Verwüstete Landschaften, zerstörte Dörfer, verschmutzte Luft, verseuchte Gewässer, bittere Armut: Das ist der Preis, den die Schoren in Sibirien und die Wayúu-Indianer in Kolumbien für die billige Kohle für Deutschland bezahlen müssen. Ohne Rücksicht auf Mensch und Natur wird auf dem traditionellen Land dieser indigenen Völker Steinkohle gefördert.

Projekt "Einwegplastik kommt nicht in die Tüte!" des Deutschen Umwelthilfe e.V.
© ASK-EU (14.08.2014)
Plastiktüten stehen wie kaum ein anderes Produkt für die moderne Wegwerfgesellschaft. In der Regel werden sie nur ein Mal und dann lediglich für einen kurzen Zeitraum verwendet. Andere Länder haben aus dem hohen Plastiktütenkonsum längst Konsequenzen gezogen und Maßnahmen zur Reduzierung beschlossen. Obwohl Deutschland in Europa zu den absoluten Spitzenreitern beim Plastiktütenverbrauch zählt, fehlen wirksame Initiativen und ordnungsrechtliche Regelungen zur Reduzierung des Einmalprodukts.

Finanzierung der Verpackungsentsorgung vor Lösung
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (12.08.2014)
Die Finanzierung der Verpackungsentsorgung für das Jahr 2014 scheint nun durch die von Handelsunternehmen angebotene Finanzspritze von 20,2 Millionen Euro gesichert zu sein. Der bvse begrüßt natürlich, dass die Zeit der Unsicherheit beendet ist und sich die Entsorgungsunternehmen nicht mehr die Frage stellen müssen, ob die von ihnen zuverlässig erbrachten Leistungen auch tatsächlich bezahlt werden.

Kommission kritisiert deutsches Kreislaufwirtschaftsgesetz
© Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. (04.08.2014)
Die europäische Kommission bemängelt, dass der in der Abfallrahmenrichtline (AbfallRRL) festgeschriebene Vorrang der stofflichen Verwertung (Recycling) vor der sonstigen Verwertung (z.B. energetische Verwertung) im deutschen Kreislaufwirtschaftsgesetz nur ungenügend umgesetzt ist.

bvse informiert mit neuer Broschüre über Qualitätssiegel für das Textilrecycling
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (25.07.2014)
Mit einer neuen Broschüre informiert der bvse-Fachverband Textilrecycling über sein Qualitätssiegel für das Textilrecycling. Auf einen Blick zeigt die Broschüre, wie das bvse-Qualitätssiegel funktioniert und welchen Mehrwert es für Teilnehmer, Kommunen und Bürger bietet.

Bundesumweltministerium fördert Schutz der einzigartigen Biodiversität in Costa Rica
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (25.07.2014)
Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Costa Rica im Bereich Klimawandel und biologische Vielfalt wird weiter ausgebaut: Das Bundesumweltministerium fördert ein neues Projekt zur Erhaltung der einzigartigen Naturwelt und Biodiversität Costa Ricas mit bis zu 6 Millionen Euro.

VKU zur Krise der dualen Systeme
© VKU (23.07.2014)
Verpackungsentsorgung muss grundlegend neu geregelt werden

Fachverband Biogas: Anlagenneubau tendiert gegen Null
© ASK-EU (18.07.2014)
Weniger als 40 Megawatt Zubau für 2014 erwartet +++ Weiterer Stellenabbau vor allem in ländlichen Regionen +++ Die Zukunft liegt in der Flexibilisierung

Aufbereitung von abgelagerten Quarzsanden erhöht die Materialeffizienz
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (17.07.2014)
Die Dörentrup Quarz GmbH & Co. KG wird mit 483.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums eine neue umweltfreundliche Feinsand-Rückgewinnungsanlage in Verbindung mit innovativen Sandaufbereitungstechniken anschaffen. Den Zuwendungsbescheid für diese Fördermittel hatte das niedersächsische Unternehmen von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erhalten.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?