Wiederverwendung

Handeln, ohne dass Abfälle entstehen, ist ökoeffizient: Werden Abfälle vermieden, sind sie nicht zu entsorgen. Damit wird keine Energie benötigt und es fallen keine Kosten und Emissionen auch klimarelevanter Art an.

© Foto: Fotolia
 



Neueste Fachartikel
 
Das Team des Witzenhausen-Institut, bestehend aus 20 Ingenieure und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachdisziplinen, ist seit über 25 Jahren als unabhängiges Beratungs- und Planungsbüro u. a. in den Bereichen Abfall, Umwelt, Energie und Klima tätig. 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Artikel des "29. Kasseler Abfall- und Bioenergieforums" präsentieren.
 
Alle Artikel der Veranstaltung >>>
 
Aktuelle Entwicklungen in der Kreislaufwirtschaft: Chancen und Perspektiven für die Sekundärrohstoffwirtschaft
Eric Rehbock

Die wirtschaftlichen und vor allem politischen Rahmenbedingen sind in Deutschland, aber auch in Europa und der Welt unsicher wie selten. Gerade für eine konjunkturabhängige Branche ist das nicht die beste Ausgangssituation, wenn es um Zukunfts- und Investitionsentscheidungen geht.


Novelle der Klärschlammverordnung und Phosphorrückgewinnung – Hat dies auch Konsequenzen für andere organische Abfälle?
RDir Dr. Claus-Gerhard Bergs

Wie in den Ausführungen deutlich gemacht werden soll, soll mit der Novelle der Klärschlammverordnung ein Beitrag für die langfristige Versorgungssicherheit mit Phosphor aus der Kreislaufwirtschaft geschaffen werden, der einen adäquaten Übergangszeitraum zur Planung und Umsetzung der Pflicht zur Phosphorrückgewinnung beinhaltet. Gleichzeitig werden kleine und mittlere Kläranlagen zumindest zunächst von dieser Pflicht ausgenommen.


Der Entwurf des Verpackungsgesetzes aus Sicht eines Systembetreibers
Dr. Fritz Flanderka

Das Verpackungsgesetz manifestiert Deutschlands internationale Vorreiterrolle im Recyclingbereich und sorgt für eine längst überfällige Planungs- und Investitionssicherheit. Mit der Erhöhung der Recyclingquoten und der Einrichtung einer Kontroll- und Vollzugsinstanz setzt es Anreize für mehr und besseres Recycling, stellt die Finanzierung auf eine sichere Grundlage und sorgt für mehr Gerechtigkeit. Ziel muss daher die zeitnahe Verabschiedung sein.



Nachrichten >>>

„Reparieren lohnt sich“ - Bundesumweltministerium wirbt zum Start der Europäischen Woche der Abfallvermeidung für Langlebigkeit von Produkten
Die Anzahl von Elektrogeräten in deutschen Haushalten nimmt zu. Gleichwohl viele Geräte repariert werden können, landen sie häufig auf dem Müll und werden häufig nicht richtig entsorgt. Zum offiziellen Start der diesjährigen Europäischen Woche der Abfallvermeidung warb Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium für die Langlebigkeit von Produkten: „Reparieren lohnt sich. Wir können Dingen ein zweites Leben geben, wenn wir sie nicht gleich wegwerfen, sondern sie reparieren. Damit kann jeder dazu beitragen, die Abfallmengen zu verringern, natürliche Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen.“

Zeichen setzen gegen Wegwerfmentalität
Am Samstag beginnt die Europäische Woche der Abfallvermeidung – Europas größte Kommunikationskampagne zu Abfallvermeidung und Wiederverwendung. Das Jahresmotto: „Gib Dingen ein zweites Leben – Reparatur in Deutschland stärken“. Auch im achten Kampagnenjahr kann die Aktionswoche einen Teilnehmerrekord verzeichnen: Über 1.000 Aktionen finden 2017 in ganz Deutschland statt.

ELS geht in Berufung - Reclay geht von Nichtigkeit der alten Clearingverträge ab 2018 aus
In einem Rechtsstreit hat BellandVision erreichen können, dass ELS vom Landgericht Köln untersagt wurde, zu geringe Mengen an die Clearingstelle der dualen Systeme zu melden. Gegen dieses Urteil wehrt sich ELS und hat dagegen Berufung eingelegt.



Fachwissen in ASK
 
Wir präsentieren mit den eigens ausgewählten Fachartikeln einen Mix aus Wissenschaft und Praxis, da uns neues Wissen und die Erfahrung der Anwender sehr am Herzen liegen.
 
In der Bibliothek finden Sie - geordnet nach den jüngsten Eingaben - zum großen Teil exklusiv für ASK aufbereitete Veröffentlichungen aus Tagungen. Wie in einem e-Paper können so auch einzelne Fachartikel einer Fachzeitschrift ausgewählt und gekauft werden. Einmal angemeldet erhalten Sie eine große Auswahl der Artikel kostenlos.
 
Alle eingepflegten Artikel sind verschlagwortet, wenn Sie in den Rubriken blättern möchten. Am einfachsten ist es aber, Sie nutzen ...
 
... die 3-fach-Recherche
 
mit direktem Zugang zu Fachinformationen und Experten, die zu dem Schlagwort gehören.

 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Dipl.-Ing. Andreas Bilsing
Martin Zapf
Em.o.Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karl E. Lorber
die jüngsten Änderungen