Klimawandel

Wie ist der Stand der Wissenschaft, und welche Initiativen gibt es, um dem Klimawandel entgegenzuwirken?

Und welche Auswirkungen hat der Import von Steinkohle für Mensch und Natur in den Abbauregionen in Kolumbien und Russland?



© Bild: Fotolia
 


Neueste Fachartikel
 
Auch im Namen von team orange bedanken wir uns bei allen Besuchern der Fachtagung "Kommunen in der Verantwortung" für Ihr Interesse und die angeregten Diskussionen. Stellvertretend für alle Referenten möchten wir Ihnen hier exemplarisch drei Fachartikel vorstellen. Die gesamte Artikelsammlung finden Sie unter nachfolgendem Link.
 
Artikelsammlung zur Fachtagung "Kommunen in der Verantwortung" am 2. und 3. Juli 2014 in Würzburg >>>
 
Verantwortung auf dezentraler Ebene
Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich

"Wir werden irgendwann feststellen, dass wir Kohle und Erdöl im Boden belassen müssen." Soll das 2-Grad-Ziel weiter realistisch verfolgt werden, so stehen den fossilen Reserven an Erdöl, Ergas und Kohle von derzeit 800 Gigatonnen sowie weiteren fossilen Ressourcen von etwa 13.000 Gigatonnen lediglich 210 Gigatonnen an Kohlenstoff gegenüber, die von der Atmosphäre aufgenommen werden können.

Versuch einer neuen Definition kommunaler Daseinsvorsorge
Professor em. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Haber

Wir leben in einer Zeit immer komplexerer, unübersichtlicher werdender Lebensumstände. Sie fordern dazu heraus, wichtige Grundprinzipien neu zu überdenken oder gar neu zu definieren. Aber ist das wirklich hilfreich oder gar notwendig? Genügt es nicht, auf die Wurzeln solcher Grundprinzipien zurückzugehen und daraus eine Orientierung für die moderne Welt von heute abzuleiten?

Hochwasserschutz - Segen und Grenzen für die Bevölkerung
Prof. Dr.-Ing. Martin Grambow

Im Juni 2013 ist ein außergewöhnliches und besonders großräumiges Hochwasserereignis mit katastrophalen Folgen aufgetreten. An vielen Flüssen in Bayern traten Abflüsse auf, die ein 100-jährliches Hochwasser erreichten oder stellenweise sogar deutlich überschritten haben. So wurde in Passau z. B. der höchste Wasserstand seit 1501 erreicht. Betroffene sind traumatisiert und werden noch lange brauchen, bis sie die Folgen verarbeitet haben.


Nachrichten >>>

Umwelt/Pilotprojekt - Bundesumweltministerium fördert hochwertige Verwertung von Biomüll
Das Bundesumweltministerium fördert mit rund 2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm ein neues Verfahren zur Bioabfallvergärung. Die RSB Bioverwertung Hochfranken GmbH mit Sitz in Rehau (Bayern) wird mit dieser Förderung eine innovative Biogasvergärungsanlage errichten.

Aktualisiertes Dossier "Vom Abfall zum Wertstoffreservoir"
Die AGVU hat unter Beteiligung von Vertretern aller Materialfraktionen das in 2012 veröffentlichte Dossier fortgeschrieben.

Einigung der dualen Systeme als Ausgangspunkt für grundlegende Reformen begreifen
"Wir begrüßen die Einigung der dualen Systeme und vor allem, dass die Finanzierung für dieses Jahr gesichert ist. Die Entsorgungsbetriebe als Auftragnehmer der dualen Systeme können nun sicher sein, dass die von ihnen erbrachte Dienstleistung auch tatsächlich bezahlt wird", das erklärte heute Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung.



Fachwissen in ASK
 
Wir präsentieren mit den eigens ausgewählten Fachartikeln einen Mix aus Wissenschaft und Praxis, da uns neues Wissen und die Erfahrung der Anwender sehr am Herzen liegen.
 
In der Bibliothek finden Sie - geordnet nach den jüngsten Eingaben - zum großen Teil exklusiv für ASK aufbereitete Veröffentlichungen aus Tagungen. Wie in einem e-Paper können so auch einzelne Fachartikel einer Fachzeitschrift ausgewählt und gekauft werden. Einmal angemeldet erhalten Sie eine große Auswahl der Artikel kostenlos.
 
Alle eingepflegten Artikel sind verschlagwortet, wenn Sie in den Rubriken blättern möchten. Am einfachsten ist es aber, Sie nutzen ...
 
... die 3-fach-Recherche
 
mit direktem Zugang zu Fachinformationen und Experten, die zu dem Schlagwort gehören.

 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Jörg Schelling
Dipl. Ing, Roland Middendorf
Dr. iur. Katrin Täufer
die jüngsten Änderungen 
 
 
Weitere Informationen