Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Hendricks begrüßt frühen Kompromiss zur Reform des Emissionshandels
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (25.02.2015)
Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat gestern ein Mandat für den Trilog zur Marktstabilitätsreserve mit Rat und Kommission erteilt.

Challenger Report zum Ressourcenmanagement
© ASK-EU (15.02.2015)
Gutachten zeigt Herausforderungen und Potenziale der Abfallwirtschaft auf

Klimaschutz und bezahlbares Wohnen und Bauen gehen Hand in Hand
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (30.01.2015)
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Umweltsenatorin Jutta Blankau haben heute die 2. Hamburger Energietage eröffnet. Energieeffizienz im Immobilienbereich und Elektromobilität sind die zentralen Themen der zweitägigen Veranstaltung. Besucherinnen und Besucher können sich dort über Heizung, Dämmung oder Energieversorgung informieren sowie über die Förderung und Finanzierung von Modernisierungsmaßnahmen.

CO2 neutraler Diesel aus Bioreststoffen
© ASK-EU (22.01.2015)
Mit der TPT-Technology kann aus jeglichem biologischen Abfall, also Reststoffe gem. der BImSchG § 37 a ff. CO2-neutraler synth. „Bio“ Diesel gem. EN 590 produziert werden. Er entspricht exakt jedem handelsüblichen Diesel und kann problemlos beigemischt oder zu 100% verwendet werden. Somit könnte selbst die angestrebte Beimischungsquote von 7 auf 8% für Diesel in Frankreich problemlos erreicht werden.

Hendricks: Gerichtsentscheid erzwingt neues Genehmigungsverfahren
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (16.01.2015)
Zu der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zum Zwischenlager Brunsbüttel erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: Mit der heute zugestellten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts ist die Aufhebung der Genehmigung für das Standortzwischenlager Brunsbüttel rechtskräftig. Das Gericht lehnte die Beschwerde des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) auf Zulassung der Revision gegen das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Schleswig vom Juni 2013 ab.

Deutliche Steigerung der Produktion bei CropEnergies in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs
© ASK-EU (12.01.2015)
Operativer Verlust trotz Umsatzwachstums

Weltgrößter Solarkraftwerk-Komplex entsteht in Marokko mit Unterstützung der Bundesregierung
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (22.12.2014)
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) unterstützen mit einem 654 Millionen Euro-Kredit den Bau des weltweit größten Solarkraftwerk-Komplexes in der Region Ouarzazate in Marokko. Damit treibt die Bundesregierung den internationalen Klimaschutz und den Ausbau Erneuerbarer Energien in Nord-Afrika voran.

Wachsende Unterstützung für rasche Reform des Emissionshandels
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (19.12.2014)
Der Rückhalt für eine schnelle und ambitionierte Reform des europäischen Emissionshandels wird immer größer. Ministerinnen und Minister aus 14 EU-Mitgliedstaaten verständigten sich auf eine gemeinsame Erklärung, in der die EU zur Einführung einer „ambitionierten Markstabilitätsreserve” aufgefordert wird.

Scharf: Bayerische Kommunen sind vorbildliche Klimaschützer
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (24.11.2014)
European Energy Award an sechs Kommunen verliehen

Erstmals europäischer Standard für die Planung von Katastrophenschutzmaßnahmen für Atomkraftwerke
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (24.11.2014)
Die Leiter der europäischen Strahlenschutz- und Reaktorsicherheitsbehörden haben erstmals ein europaweites Konzept für die Bewältigung von schweren kerntechnischen Unfällen vorgelegt. Es geht auf eine Initiative des Bundes-umweltministeriums zurück und enthält ein einheitliches Bewertungsschema für den Zustand von Atomanlagen. Außerdem werden erstmals grenzüberschreitende Empfehlungen für erste Maßnahmen bei schweren Atomunfällen gegeben. Das Papier wurde heute veröffentlicht.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

 

actensys GmbH
Von der Deponie zur neuen
Energie mit geballtem Know-how
zu Photovoltaik