Ozonung für die Abwasserdesinfektion und Spurenstoffentfernung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2016)
Eine Ozonung des gesamten Abwasserstromes einer kommunalen Kläranlage sowohl betrieblich wie auch wirtschaftlich möglich.

Hoher Individualisierungsgrad: Innovative Lösungen für eine intelligente Abfalllogistik
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Austropressen sind direkt auf die Anforderungen und Ansprüche der Kunden abgestimmt. Auf einer vergrößerten Fläche von 90 Quadratmetern präsentiert Familie Roither neue Entwicklungen und Erfahrungswerte. Unter anderem eine vollautomatische APK- Kanalballenpresse und die neu konstruierte Pressenserie APV easyline anhand von verschiedenen Modellen.

Faulgasnutzung senkt Kosten: Weltec Biopower erweitert Kläranlage in Burgebrach
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Der Druck auf Kommunen und Abwasserbetriebe steigt, da eine landwirtschaftliche Nutzung von Klärschlämmen zunehmend eingeschränkt wird. Aber auch durch den hohen Strombedarf werden Abwasseranlagen immer kostenintensiver. Deshalb setzen Kläranlagen zunehmend auf eine energiesparende Klärschlammstabilisierung im Anaerobreaktor und eine energetische Verwertung des gewonnenen Faulgases.

Mit einer gewissen Perspektivlosigkeit: Rückblick auf das 28. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum 2016
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Drei Tage lag diskutierten in Kassel Experten aus der Energie- und Entsorgungsbranche aktuelle Themen und Trends auf dem 28. Abfall- und Bioenergieforum. Wertstoffgesetz, Gewerbeabfallverordnung, Bioabfallverwertung – Themen gab es genug. Und gemeinsame Ziele eigentlich auch, doch die Wege, wie man zu mehr Ressourcen- und Umweltschutz kommt, sind unterschiedlicher denn je.

Mit dem Wasser kommt der Tod: Ein Kriminalroman mit realem Hintergrund:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Einen Thriller, bei dem eine junge, hübsche und taffe Ingenieurin aus Deutschland im fernen Asien die Welt rettet, mag man zunächst nicht als Sachbuch einordnen. Doch der Hintergrund des Romans von Manuel Vermeer ist mehr als ernst.

Braune Brühe im Schwarzen Meer: In Bulgarien fehlt es vielerorts an leistungsfähigen Kläranlagen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Auf der einen Seite wirbt das EU-Land Bulgarien mit preisgünstigen Angeboten um Touristen, auf der anderen Seite kommt es an den bulgarischen Ständen des Schwarzen Meeres regelmäßig zu Strandsperrungen, weil die Küstengewässer eine zu hohe Belastung durch Fäkalien aufweisen.

3 Jahrzehnte Trinkwasserkolloquium an der Universität Stuttgart und 3 Jahrzehnte Entwicklung in Wasserversorgung und Gewässerschutz
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2016)
Am 18. Februar 2016 fand in Stuttgart das Jubiläum des 30. Trinkwasserkolloquiums an der Universität Stuttgart statt.

Wasserwirtschaft 4.0 digitalisiert, modelliert und visualisiert Gewässersysteme
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2016)
Die Wasserwirtschaft 4.0 zeigt, dass mit der Digitalisierung, Modellierung und Visualisierung von Gewässersystemen ein ganzheitliches Systemverständnis geschaffen wird. Die Auswirkungen von Planungs- und Regelungsstrategien werden im Kausalzusammenhang des Gesamtsystems bewertet und ermöglichen so eine nachhaltige und abgesicherte Entscheidungsgrundlage.

Novelle Klärschlammverordnung „Ante Portas“
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2016)
Im Jahr 2015 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) einen Referentenentwurf zur Neuordnung der Klärschlammverwertung in Deutschland vorgelegt. Die früher verfolgten Vorschläge zur Änderung der Klärschlammverordnung (AbfKlärV) und für eine gesonderte Phosphorrecyclingverordnung (AbfPhosV) wurden dabei erneut überarbeitet und zu einem einheitlichen Verordnungsentwurf zusammengeführt. Mit dem nun vorliegenden Entwurf steht die Klärschlammverwertung in Deutschland vor einem Paradigmenwechsel.

Rohstoffrecycling bei der Abwasserreinigung - Phosphorrückgewinnung mit dem REMONDIS TetraPhos-Verfahren
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2016)
Mit dem REMONDIS TetraPhos-Verfahren ist es erstmalig möglich, den in Klärschlammaschen enthaltenen Wertstoff Phosphor wirtschaftlich zurück zu gewinnen. Das Endprodukt, die Phosphorsäure ist ein hochwertiges und universell einsetzbares Produkt. Es entspricht den Anforderungen der Industrie an einen Sekundärrohstoff.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll