Klare Ansage: Rückblick auf das 27. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum 2015
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Es gehört schon zur angenehmen Pflichtaufgabe für alle in der Abfall- und Recyclingbranche Tätigen, sich auf dem jährlichen Kasseler Abfall – und Energieforum zu treffen und dort quasi „den Puls der Zeit“ zu spüren. Und so kamen auch in diesem Jahr wieder rund 950 Teilnehmer und 70 Fachaussteller im Kongress Palais zusammen, um den etwa 60 Fachreferaten beizuwohnen und sich an den Messeständen auszutauschen.

CO2-frei und leise: Vorschau auf die demopark + demogolf 2015 in Eisenach
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Ob Heckenscheren, Blasgeräte, Freischneider, Kettensägen, Astscheren, Hochentaster, Kehrmaschinen oder Rasenmäher: Die Palette an Akkugeräten für den gewerblichen und kommunalen Einsatz wird immer umfassender. Das beweisen auch die zahlreichen Neuheiten, die auf der demopark + demogolf 2015 (21.-23. Juni 2015, Eisenach) live präsentiert werden.

Live und ‚in action’: Vorschau auf die ‚recycling aktiv’ und ‚TiefbauLive’ 2015 auf dem Baden-Airpark
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Vom 11. bis 13. Juni 2015 öffnet die Demo-Doppelmesse ‚Recycling aktiv’ und ‚TiefbauLive’ auf dem Baden-Airpark am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden ihre Tore.

Die Prozessindustrie schaut nach Frankfurt: Vorschau auf die ACHEMA 2015
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Die globale Prozessindustrie blickt gespannt nach Frankfurt: Ab dem 15. Juni 2015 präsentieren wieder knapp 3.800 Aussteller auf rund 132.000 m2 eine Woche lang Produkte, Technologien und Know-how für die chemische Produktion, die Pharma- und die Lebensmittelindustrie.

Leuchtturmprojekt der Stadtentwässerung: Kombination von Abwasserentsorgung und Energieversorgung im Rahmen der Stadtentwicklung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Das innovative und dezentrale Abwasserentsorgungs- und Energiegewinnungskonzept des ‚Hamburg Water Cycle (HWC)’ basiert auf der Stoffstromtrennung des häuslichen Abwassers mit anschließender, an den Stoffstrom angepasster Behandlung. Mit seiner Umsetzung im Hamburger Stadtquartier Jenfelder Au stellt der HWC ein Leuchtturmprojekt auf dem Gebiet der trennenden Sanitärsysteme dar und wird signifikant zur ökologischen Nachhaltigkeit des Stadtteils beitragen.

Die Skepsis ist verflogen: Die Aufbereitung von Altemulsionen mittels Ultrafiltration hat sich bewährt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Altemulsionen sowie ölhaltige Prozess- und Abwässer stellen an Aufbereitungsanlagen hohe Herausforderungen, wenn es um Wirtschaftlichkeit und Sicherheit geht. Bei einem Mineralölhändler und Entsorgungsunternehmen kommt ein System auf Basis einer Ultrafiltration zum Einsatz.

Energieverbrauch auf Zack: Kläranlagensimulation sichert Optimierungsmaßnahmen ab
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Maßnahmen zur energetischen Optimierung werden auch bei Kläranlagen häufig aus Energiechecks oder Energieanalysen abgeleitet. Die Frage nach den Auswirkungen auf Ablaufwerte und Betriebsstabilität bleibt dabei jedoch unbeantwortet – ein erhebliches Risiko für die Betreiber. Abhilfe verspricht die so genannte „Zeiteffiziente Analyse von Kläranlagen ZAK-EN)“, die verfahrenstechnische und energetische Simulation kombiniert.

Workflow verbessert: Industrie-Waagen als Systembausteine
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Industrielle Waagen sind mehr als nur Geräte zur Gewichtsbestimmung. Integriert in Maschinen- und Fahrzeugen sind sie wichtige Systembausteine, die Unternehmen dabei unterstützen, Kosten zu senken, Ressourcen zu sparen, die Logistik zu optimieren und die Automation voranzutreiben.

Reaktive Radikale: Online-Analysator für CSB bringt Vorteile bei der Wartungsfreundlichkeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2015)
Zur Bestimmung der Schadstoffbelastung ist der „Chemische Sauerstoffbedarf (CSB, engl. COD)“ ein bewährter Summenparameter bei der Analytik von Abwasser. Dieser Parameter ersetzt eine kaum praktikable separate Quantifizierung aller Probeninhaltsstoffe.

Zustandsbewertung von Wasserkraftanlagen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2015)
Aufgrund veränderter Betriebsweisen oder Instandhaltungsstrategien gewinnen verlässliche Aussagen zum aktuellen Zustand von Wasserkraftanlagen an Bedeutung. Für die Bewertung von Anlagen werden gemeinsam mit dem Anlagenbetreiber Maßnahmen erarbeitet, um den Betrieb im Idealfall zu verbessern, aber auch um z. B. Inspektionen, Wartungen oder Erneuerungen von Komponenten einzuplanen. Häufig eingesetzte Mittel zur Zustandsbewertung von Wasserkraftanlagen sind dabei unterschiedlichste Messungen.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll