Sozial und vielseitig: Vorschau auf die bauma 2016
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die 31. Weltleitmesse bauma wird erneut die weltweit größte Fachmesse sein. Im Jahr 2013 kamen 3.421 Aussteller aus 57 Ländern sowie 535.065 Fachbesucher aus über 200 Ländern auf das Münchener Messegelände. Die Ausstellungsfläche betrug damals 575.000 Quadratmeter. Ideell-fachliche Träger der bauma sind die Fachverbände Bau- und Baustoffmaschinen und Mining im VDMA e. V. sowie das ‚Committee for European Construction Equipment – CECE’. Die Messe ist die global führende Plattform für Experten rund um Bau- und Baustoffmaschinen, Baufahrzeuge und -geräte sowie Bergbaumaschinen.

Kompakt gebaut: Drehkolbenverdichter mit verbesserter Energiebilanz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Das Verdichten von Luft und neutralen Gasen ist sehr energieintensiv. Ein Großteil der Energiekosten bei pneumatischen Anwendungen oder bei der kommunalen und industriellen Abwasseraufbereitung entfällt heutzutage auf die Erzeugung von Prozessluft.

Im Zwillingsmodus: Doppelpumpen sorgen für Ausfallsicherheit:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die KSB AG aus Frankenthal bietet ihre Nassläuferpumpen der Baureihe Calio in einer Zwillingspumpen-Variante für die Heizungs- und Klimatechnik an. Im Normalbetrieb arbeitet eine der beiden Pumpen für eine Laufzeit von 24 Stunden.

Suche nach Sicherheit: Eigenstromerzeuger sehen den Wirtschaftsstandort Deutschland bedroht
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die Energieerzeugung ist für produzierende Unternehmen eines der wichtigsten Themen, das für die Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt von entscheidender Bedeutung ist. Die betroffene Industrie ist angesichts des jüngst verabschiedeten KWK-Gesetzes und der EEG-Umlage mehr als skeptisch. Das ENTSORGA-Magazin sprach hierzu mit Dr. Joachim Kreysing, Geschäftsführer der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG.

Mehr als nur Gestank: Karlsruher Wissenschaftler untersuchen die Feinstaubbelastung in Peking
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2016)
Kurz vor Weihnachten 2015 riefen die Behörden in Peking zum zweiten Mal die höchste Smog-Warnstufe aus. Welche Faktoren die Luftqualität in der Megametropole bestimmen, untersuchen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) bereits seit zehn Jahren. In der Arbeitsgruppe Umweltmineralogie und Umweltsystemanalyse um Professor Stefan Norra befassen sich die Forscher unter anderem mit der Entwicklung der Feinstaubbelastung.

Arbeitsschutz kann Leben retten: Industrietaucher üben einen gefährlichen Job aus:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2016)
Arbeitsschutz sollte bei jeder beruflichen Tätigkeit, die auch noch so kleine Gefahren birgt, eine Selbstverständlichkeit sein. Für die Industrietaucher des Tauchbetriebs S. Richter GmbH aus Hamburg kommen umfassende Arbeitsschutzmaßnahmen einer Art Lebensversicherung gleich: Bei einem ihrer Spezialgebiete, der Reinigung von Faultürmen auf Kläranlagen, kann es bei jedem Tauchgang zu Situationen kommen, die bei einer nur oberflächlichen Vorbereitung oder aufgrund ungeprüfter Technik schnell lebensgefährliche Folgen nach sich ziehen können.

Forschung mit Industriepartnern: Fraunhofer ISC
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2015)
Die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS mit Standorten in Alzenau und Hanau wurde im Jahr 2011 von der Fraunhofer-Gesellschaft unter dem Dach des Fraunhofer ISC gegründet.

Für die Tonne: Der Referentenentwurf zum Wertstoffgesetz spaltet die Branche – Teil 1
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2015)
Nun liegt der Arbeitsentwurf des Bundesumweltministeriums zum geplanten Wertstoffgesetz vor. Aller recycelbarer Müll soll künftig über die neue Wertstofftonne entsorgt und dem Recycling zugeführt werden. Doch die Branche ist gespalten wie selten zuvor. Was dem einen zu weit geht, geht dem anderen nicht weit genug. Es wird noch heiße Diskussionen geben in diesem Winter.

Small-Scale-LNG – Perspektiven für Deutschland
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (11/2015)
Der globale Markt für LNG hat sich dynamisch entwickelt und ist mit rund 7 Prozent pro Jahr in den letzten Jahren schneller gewachsen als der Markt für Pipelinegas. Weltweit wurden 2014 241 mtpa LNG (313 Mrd. m3 gasförmig)1 gehandelt. Aktuell lassen globale Entwicklungen im LNG-Geschäft einen Paradigmenwechsel zu mehr LNG-Angebot und Angleichung des globalen Preisniveaus erwarten.

Porentief gereinigt: Wiederverwendung von Abwasser – eine nachhaltige Lösung für die Industrie
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2015)
Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums ist Wasserknappheit die drittgrößte Gefahr für die globale Stabilität. In weniger als 20 Jahren könnten sich Länder wie Deutschland tatsächlichen Problemen bei der Versorgung ihrer Industrie mit ausreichend Wasser gegenüber sehen. Angesichts dieser Herausforderung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit modernen Technologien Wasser für Haushalte und Industrie aufzubereiten.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?