Schlamm als wertvolle Rohstoffquelle: Kläranlage liefert lebenswichtige Ressource Phosphor
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2016)
Über das Abwasser gelangen die meisten Ausscheidungen von Mensch und Tier in Abwasseraufbereitungsanlagen. Sie enthalten das lebenswichtige Phosphor, das aufwändig und meist wenig umweltgerecht als Rohstoff in einigen Ländern abgebaut wird. Es ist demnach ein Gebot der Stunde, Rückgewinnungsverfahren für Phosphor zu entwickeln. Der RecoPhos-Prozess ermöglicht die Wiedergewinnung von Phosphor aus Klärschlamm und Klärschlammasche in verschiedenen Varianten.

Zur „äußeren Verbindlichkeit“ von Vorranggebieten gemäß § 8 Abs. 7 S. 1 Nr. 1 ROG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (10/2016)
Anmerkung zu OVG NRW, Urteil vom 16.6.2016 – 8 D 99/13.AK („Kohlekraftwerk Lünen“)

Kein Vorbeikommen: Industrielle Abwässer lassen sich mit Hilfe von Adsorbenzien aufbereiten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2016)
Abwasser, das mit pharmazeutischen Wirkstoffen belastet ist, lässt sich nur aufwändig reinigen. Meist erfordert deren Aufbereitung viel Personal, Zeit und Energie. Mit Hilfe maßgeschneiderter Adsorbenzien und einer einfach zu bedienenden Pilotanlage können Unternehmen heute jedoch Abwasser effizient und rasch von hoch komplexen chemischen Verunreinigungen befreien.

Immissionsschutzrechtliche Anforderungen an Biogasanlagen
© Universität Stuttgart - ISWA (9/2016)
Biogasanlagen können einen bedeutenden Beitrag zur Energieversorgung, zum Klimaschutz und zur Verwertung biologischer Abfälle leisten. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Ausbau der erneuerbaren Energien unter Nutzung von Biomasse.

Genusstauglich? - Hygienische Wasseruntersuchung per Schnelltest
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2016)
Wasser muss für den menschlichen Gebrauch frei von Krankheitserregern, genusstauglich und rein sein. Dafür hat nicht nur die öffentliche Trinkwasserversorgung, sondern auch der Haus- und Wohnungsbesitzer selbst zu sorgen. Nun lässt sich – neben wesentlichen chemisch/physikalischen Qualitätsparametern – auch der hygienische Zustand des häuslichen Trinkwassers per Schnelltest rasch überprüfen.

Förderhöhe bis 120 Meter: Tauchmotorpumpen für ein großes Einsatzspektrum
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2016)
Die KSB Aktiengesellschaft aus Frankenthal präsentierte die jüngste Generation ihrer Amarex-KRT-Tauchmotorpumpen. Ihr Einsatzgebiet ist die Förderung von Abwässern aller Art für kommunale, industrielle und gewerbliche Anwendungen.

Vierte Reinigungsstufe: Nachhaltige Lösungen zur Beseitigung von Mikroverunreinigungen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2016)
Mikroverunreinigungen aus kommunalem und industriellem Abwasser zu entfernen, wird für die Abwasserreinigung immer bedeutender. Forderungen zum vermehrten Einsatz einer „Vierten Reinigungsstufe“ in Deutschland und gesetzliche Vorgaben der „Revidierten Gewässerschutzverordnung“ in der Schweiz belegen dies.

Der Alleskönner: Thermolyse-Anlage verwandelt Gummi und Kunststoff in Öl, Kohle und Energie
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Im Saarland steht eine neuartige Anlage, die Alt-Gummi emissions- und geruchsfrei in Rohöl und Kohle verwandelt und dabei Energie und manches andere mehr erzeugt. Der Thermolyse-Reaktor arbeitet mit einer mehrfach preisgekrönten Technologie, die internationale Aufmerksamkeit erregt hat. Für die Entwickler und Betreiber der Anlage eröffnen sich immer neue Marktchancen.

Staubfrei in den Ofen: Big Bags sicher entleeren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die Telschig Verfahrenstechnik GmbH ist ein Maschinen- und Anlagenbauer im schwäbischen Murrhardt, dessen Schwerpunkt auf der Grob- und Feinzerkleinerung, der automatischen Sackentleerung, dem Big Bag-Handling sowie der pneumatischen Förderung liegt. Mitte 2014 lieferte die Firma zwei Big Bag-Entleeranlagen auf eine Großbaustelle in Jeddah, Saudi Arabien, wo strikte Normen zum Verbrauch von Schweröl bestehen.

Modernisierung bei laufendem Betrieb: Neue Leitwarte verbessert die Prozessüberwachung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2016)
In einem Großprojekt modernisierte die BN Automation AG mit Sitz in Ilmenau die Automatisierungs- und Prozessleittechnik des Klärwerks Karlsruhe. Dabei wurde auch die Leitwarte erneuert und das bestehende Mosaikschaltbild mit einer Videowand aus 18 60“-LED-Rückprojektions-Cubes vom Typ EC-60-LHD von Eyevis ersetzt. Die Wand ist rund um die Uhr im Einsatz, um den kompletten Abwasserweg und die Prozesse in zwei Schlammverbrennungsanlagen zu visualisieren.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?