Optionen zur Integration automatisierter Fremdstoffausschleusung bei der Biogutbehandlung
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2017)
Steigende Qualitätsanforderungen an Gärprodukte und Komposte aus Biogut sowie rapide gestiegene Kosten für die Entsorgung von Siebüberläufen erfordern Maß-nahmen sowohl bei der Erfassung und Qualitätskontrolle von Biogut als auch bei der technischen Ausstattung der Behandlungsanlagen.

Zweifach genutzt: Zellulose aus benutztem Toilettenpapier lässt sich wiederverwerten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2017)
Ein niederländisches Unternehmen hat sich auf die Zurückgewinnung und Wiederverwendung von recycelter Zellulose aus Abwasser spezialisiert. Mit der offiziellen Einweihung der weltweit ersten Zellulose-Produktionsstätte als Großprojekt wurden erstmalig pro Tag etwa 400 kg an Zellulose, dem Hauptbestandteil von Toilettenpapier, aus Abwasser gewonnen, gereinigt und hygienisiert, um daraus anschließend hochwertige Produkte herzustellen.

Trennung unter Schock: Fraunhofer Projektgruppe testet elektrohydraulische Zerkleinerung von werthaltigen Reststoffen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2017)
Mit Hilfe der elektrohydraulischen Zerkleinerung ist es möglich, in einem Recyclingprozess Stoffe selektiv zu trennen und dadurch Prozessschritte in konventionellen Verfahren einzusparen. Die Technologie eignet sich sowohl für die Rückgewinnung von Wertstoffen aus primären als auch aus sekundären Rohstoffquellen. Das Verfahren wird derzeit von der Fraunhofer Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie (IWKS) getestet.

Massiv unter Druck: Kanalballenpresse für wirtschaftliche Lkw-Auslastung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2017)
HSM GmbH + Co. KG, der süddeutsche Hersteller von Ballenpressen, PET-Lösungen und Aktenvernichtern, bietet mit seinem Produktprogramm wirtschaftliche Lösungen für Entsorger und Anwender in der Industrie. Die Ballenpressen sind dafür geeignet, Abfallmaterialien um bis zu 95 Prozent zu verdichten und zu gut transportierbaren Ballen zu verpressen.

Signale in Echtzeit verarbeitet: Sensorfusion macht Sortieraufgaben effizienter
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2017)
Die österreichische Firma Binder+Co AG hat mit der Entwicklung der ‚Sensorfusion’ eine neue Sensorkombination geschaffen. Dadurch kann sie nun optische Sortierer mit besonderer Flexibilität in Bezug auf die Eigenschaftsdetektion und -verknüpfung anbieten. Die Sensorfusion ermöglicht nicht nur die Detektion einer Vielzahl von Objektmerkmalen, sondern auch deren Verknüpfung in einem einzigen Prozessor.

Ein zweites Leben für Carbonfasern: Das Recycling technischer Textilien macht Fortschritte
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Fast alle Altkleider starten als Secondhand ein zweites Leben, werden technisch recycelt oder zur Energiegewinnung verbrannt. Von diesem Kreislauf-Niveau können Hersteller technischer Textilien nur träumen. Weil deren Anteil an der heimischen Textilproduktion aber weiter zunimmt, stellt sich die Frage nach ihrer Rückgewinnung immer drängender. Vor allem bei teuren Hochleistungsfasern aus Carbon.

Auf dem Weg zu Biogas: Auch gefüllte PET-Flaschen und Getränkekartons lassen sich verwerten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Die Danpower Gruppe sieht im Bereich Biogas einen entscheidenden Wachstumsfaktor der Zukunft. Derzeit sind 25 Biogasanlagen in Betrieb, eine davon steht in Bad Köstritz/Thüringen. Hier werden überschüssige oder überfällige Lebensmittel sinnvoll in Energie gewandelt.

Flexibilität gefordert: Vorzerkleinerer in MBA ersetzt Altgerät im polnischen Marszów:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
In einer Anlage zur mechanisch-biologischen Abfallaufbereitung in Marszów (Polen) besteht bei dem angelieferten Inputmaterial eine große Sortenvielfalt (Hausmüll, Grünabfall, Sperrmüll etc.). Dies erfordert neben einer hohen Durchsatzleistung auch eine große Anwendungsflexibilität der eingesetzten Maschinen.

Steuerungskonzept optimiert den Prozess: Die Qualitätsanforderungen an Deinking-Papier steigen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Um den stetig steigenden Anforderungen an Reinheit und Quote bei der Altpapiersorte Deinking gerecht zu werden, hat sich die Rowe GmbH in Nürnberg dazu entschieden, die bestehende Papiersortieranlage grundlegend zu erneuern. Die von Entsorgungstechnik Bavaria GmbH geplante und errichtete Sortieranlage ist in der Lage, mit zwei Sortierlinien rund 25 Tonnen Altpapiersammelware pro Stunde sortenrein zu verarbeiten.

Editorial: Sie sind überall
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Die Verwendung von Asbest ist seit 1993 verboten – zumindest in Deutschland. Seit 2003 gilt ein EU-weites Verbot. Das war viel zu spät und geschah gegen den Widerstand der Baustoffindustrie. Nun muss ein Großgebäude nach dem anderen unter hohen Sicherheitsvorkehrungen von den kanzerogenen Fasern befreit werden.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy